7 simple Schritte, um 2016 Nischenmärkte schnell zu definieren und sofort Geld zu verdienen

  • von
Spread the love

 

Marktnische definieren

Beispiel Hund & Hundefutter. Sie lieben Ihren Hund und finden die Idee großartig, mit einem Blog  zum Thema Hundefutter ROH Geld zu verdienen. Nur wie gehen Sie das richtig an? Folgen Sie diesem Wegweiser…

Grundsätzlich erschließen Sie sich mit online Marketing immer zwei Märkte, in denen Sie etwas verkaufen können: Konsumenten und Geschäfte.

  • Verkaufen Sie zum Beispiel Informationsprodukte zu Hundefutter etc., sind Konsumenten Ihr Markt
  • Bieten Sie Ihr – dabei erworbenes, spezielles – online Marketing Know How und Ihrer Erfahrungen lokalen Hundefutter (Barf) Shops an, sind lokale Geschäfte Ihre Zielgruppe (ein lohnendes Business).

Tatsache ist auch, dass kein Geschäft (online wie offline) alles für alle Leute anbieten kann. Je enger Sie daher Ihren Nischenmarkt definieren können, umso besser erreichen Sie ein kaufbereites Publikum. Selbst die größten Unternehmen gehen so vor… sowohl Versace als auch H & M verkaufen Kleider, aber in unterschiedlichen Nischen: Versace bedient die Haute Couture Kundschaft, H & M den preisbewussten Markt.

Nischenmarkeitng für IdiotenFür viele Einsteiger in ein Internet Geschäft (und auch lokale Geschäftsleute) ist ‘Nischen finden’ so etwas wie Steine umdrehen, um ein fertiges Produkt zu entdecken.

Das ist Quatsch.

Nutzen Sie das, was Sie für ein spezielles Business prädestiniert; grenzen Sie Ihren Markt genau ein und bringen Ihr Zielpublikum dazu, Sie zu finden!

Profitable Nischen fallen nicht vom Himmel, Sie müsse sie selbst erschaffen.

Statt aber ihre Nische selbst zu kreieren, tappen viele Einsteiger in ein Internet Geschäft in die “querbeet” Falle… viele Dinge anbieten und bei allen gut sein wollen. Sie lernen dann aber sehr schnell die harte Lektion:

„Kleiner ist größer im Marketing…
Und kleiner ist nicht querbeet, sondern sondern hoch fokussiert!“

7 Schritte, um eine gute, lohnende Nische zu kreieren

1. Erstellen Sie eine Wunschliste

Mit wem würden Sie gerne Geschäfte machen? Seien Sie so spezifisch wie nur möglich. Wo –  Ihre geografische Wunschvorstellung, und welchen Typ Geschäft oder Konsument  wünschen Sie sich? Ohne eine Vorstellung, mit wem Sie gerne ins Geschäft kommen möchten, können Sie keine Kontakte aufbauen.

Akzeptieren Sie, dass Sie nicht mit jedem Geschäfte machen können. Versuchen Sie es dennoch, überfordern Sie sich und verwirren potentielle Kunden!

Heute geht der Trend zu Mikro Nischen:

  • Hundebesitzer als Zielgruppe sind nicht spezifisch genug; berufstätige Mütter, 1-2 Kinder, Cocker Spaniel, mittleres Einkommen, Großstadt dagegen schon.
  • Firmen, die Hundefutter verkaufen, ist eine zu breite Zielgruppe; lokalen Barf Shops in Ihrer Umgebung dagegen sind ein lohnenderes Ziel.
2. Fokus

Klären Sie, was Sie verkaufen möchten und denken dabei daran, dass Sie…

a) nicht alles verkaufen können und
b) klein größer ist!

Es gibt eine einfache Methode, um diesen Prozesse des Fokussierens in Gang zu setzen:

  • Erstellen Sie eine Liste der Dinge, die Sie am Besten können und der Fähigkeiten, die dafür erforderlich sind
  • Stellen Sie ein Liste mit Ihren Errungenschaften zusammen
  • Identifizieren Sie die wichtigsten Lektionen, die Sie in Ihrem Leben gelernt haben
  • Suchen Sie nach Mustern, die zeigen, wie Sie Probleme lösten

Ihre Nische sollte sich ganz natürlich von Ihren Interessen und Fähigkeiten ableiten lassen. Wuchsen Sie zum Beispiel mit einem Schäferhund auf und haben heute Ihren eigenen Vierbeiner bei sich? Dann ergeben sich daraus ganz von selbst Ihre Interessen und Fähigkeiten… Sie wissen sicher sehr genau, wie man ihn so füttert, dass er bis ins hohe Alter ein gesunder und fröhlicher Hausgenosse bleibt.

Sie haben sich viel mit WordPress und lokaler Suchmaschinen Optimierung beschäftigt? Dann können lokale Geschäfte (Beispiel Barf Shops) eine ideale Zielgruppe sein.

3. Beschreiben Sie das Weltbild Ihrer Konsumenten

“Tun Sie etwas so für andere, wie diese es selbst für sich tun würden”… der simple Grundsatz aller erfolgreichen Geschäfte. Setzen Sie sich die Brille Ihrer potentieller Kunden auf und gehen bei Google auf die Suche nach Fragen, mit denen diese Leute nach Informationen zu Problemen suchen, für die Sie ihnen Ihre Lösung anbieten können. Sprechen Sie auch direkt mit Personen (z.B. aus Ihrem Umfeld) um mehr über die Dinge herausfinden,  die sie wirklich beschäftigen.

4. Zusammenfassen

Jetzt, da Ihre Nische Gestalt annimmt und Ihre Ideen mit den Wünsche Ihrer Konsumenten  zusammen zu wachsen beginnen, ist der Zeitpunkt gekommen, um etwas Neues zu entwickeln.

Eine gute, lohnende Nische hat fünf Qualitäten:

  • Sie bringt Sie dorthin, wo Sie hin möchten  – oder anders ausgedrückt, sie passt zu Ihrer Vision von Ihrer Zukunft
  • Jemand anderer wünscht sich das auch – Ihre Kunden
  • Sie ist sorgfältig geplant
  • Sie ist wirklich einzigartig
  • Sie führt im Laufe der Weiterentwicklung zu weiteren Geldquellen, deren Erschließung Ihnen –  unter Beibehaltung des Kerngeschäftes – den langfristigen Erfolg absichert.
5. Bewerten

Nun evaluieren Sie Ihr in Aussicht genommenes Produkt/Dienstleistung nach den in Schritt 4 aufgestellten Kriterien. Möglicherweise stellt sich dabei heraus, dass die Nische, die Sie sich vorstellen, mehr Aufwand an Zeit und/oder Geld erfordert, als Sie einbringen können – das heißt, sie wird Sie nicht dort hin bringen, wo Sie hin möchten. In den Papierkorb damit, nächste Idee…

6. Test

Passen Nische und Produkt, gehen Sie damit in den Testmarkt. Geben Sie Leuten die Gelegenheit, Ihr Produkt/Dienstleistung zu kaufen. Nicht nur theoretisch zu bewerten, sondern es tatsächlich zu kaufen“.

Machen Sie nicht den Fehler und sammeln nur Emailadressen über gratis Angebote (eBook, Newsletter, Mini Workshop etc.) ein – das einzig aussagekräftige Ergebnis sind Erstkäufer.

Investieren Sie nicht viel Geld (zum Beispiel für teure AdWords Anzeigen) in Ihren Testmarkt, das kann sich später als teurer Fehler herausstellen!

7. Zur Sache Schätzchen!

Zur Sache Schätzchen.jpg
Die Zeit ist gekommen, um Ihre Idee  zu implementieren…

Klicken Sie hier