Besser bloggen & 2015 mehr Geld verdienen… Der Schritt für Schritt Führer

Spread the love

Bloggen Sie 2015 besser als Ihre Konkurrenz, werden mehr Leute Ihr Blog finden und dort mehr Geld ausgeben. Starten Sie hier zu einer wundersamen Reise, an deren Ende Ihre gewinnbringende Internetpräsenz mit Informationen stehen wird, die immer mehr Leser davon überzeugen, ihr Geld bei Ihnen auszugeben, damit Sie es verdienen können.

Bereit?  Ok, dann los!  

Was ist 2015 der schnellste Weg zu einem (jedem) gewinnträchtigen Blog:  

  • Sie erstellen ein Informationsprodukt (eBook, Video etc.), das die Lösung eines speziellen Problems verspricht, nach der ein bestimmtes Publikum im Internet sucht…
  • Sie veröffentlichen auf Ihrem Blog relevante, hilfreiche Informationenzu diesem Thema (Mikro Nische) , über die interessierte Leute bei Google Ihr Blog finden…
  • Sie nutzen WordPress als die beste Plattform zur Veröffentlichung dieser Inhalte, die aus Besuchern Kunden machen…
  • Ist  Ihr Geschäft angelaufen,  automatisieren  Sie die  zeitaufwändigen, täglichen Jobs, um sich auf Ihre Kunden, Ihr Marketing und die Entwicklung neuer Produkte konzentrieren zu können … auf Dinge, mit denen Sie Geld verdienen!

Setzen Sie diese Anleitungen schrittweise in der folgenden Reihenfolge um, so wird jedes einzelne dieser Rädchen in das andere greifen und Ihnen die besten Ergebnisse bringen:

Schritt 1 – Mikro-Nischen Blog & Verkaufstrichter

Es gibt eine ganze Reihe unterschiedlicher Strategien und Techniken, um  2015  ein gewinnträchtiges Geschäft im Internet aufzubauen – aber alle haben eines gemeinsam:

Sie bieten einem bestimmten Publikum (Nische) etwas Nützliches, Hilfreiches an:

Info-Produkt-Quickies!

Ihre Herausforderung besteht darin, etwas zu identifizieren, wonach online eine genügend große Nachfrage besteht, um dann dazu etwas zu entwickeln, was Leuten hilft, sich diesen Wunsch zu erfüllen bzw. dieses Problem zu lösen.

Treffen Sie hier nicht ins Schwarze, wird am Ende Ihre Reise zwangsläufig eine Internetpräsenz stehen, die niemand (oder nur die falschen Leute… die, die kein Geld ausgeben) besucht. So wird es schwer, Geld zu verdienen.

Entscheidend ist daher, dass Sie ein Thema (Problem) wählen, bei dem Sie diese unterschiedlichen Motivationen zu einem erfolgreichen Ganzen zusammen führen können:

1. Etwas, was Sie persönlich interessiert und bei dem Sie sich zutrauen, anderen Leuten zu helfen…

2. Dinge tun, die  Ihnen so viel Freude bereiten, dass Sie sie gerne täglich machen …

3. Und das in einem Markt, der tatsächlich das braucht, was Sie anbieten; Leute, die  bereit und in der Lage sind, dafür auch Geld auszugeben.

Das alles unter einen Hut zu bringen, ist nicht immer ganz einfach, denn Sie müssen beide Seiten, Ihre Interessen und – was vielen Webseiten fehlt – auch die Ihrer Zielgruppe berücksichtigen. Glücklicherweise müssen Sie nicht raten, was sich diese Leute wünschen, denn es gibt jede Menge Recherche Tools und Techniken, um herauszufinden, wofür Leute derzeit ihr Geld im Internet ausgeben… die wichtigsten werden Sie hier kennen und nutzen lernen.

Ihr Ziel ist es herauszufinden, welche Suchbegriffe (Keywords) Leute bei Google eintippen, um bestimmte Webseiten zu finden und was sie dazu veranlasst, diese immer wieder zu besuchen… die Grundlage für Ihr Blog zu diesem Thema, das sich einen Teil dieser Besucher holt.

Voraussetzung ist, dass Sie ein solides Verständnis dafür entwickeln, wie bestimmte Leute im Internet nach Antworten auf ihre Fragen suchen, um sicher zu stellen, dass auf Ihrem Blog die Top Antworten stehen werden, die interessierte Besucher anziehen. Falls Sie sich mit online Marketing noch nicht viel beschäftigt haben, mag das alles vielleicht etwas verwirrend erscheinen? Keine Sorge, Sie werden hier eine Reihe von Ressourcen finden, die diesen Prozess für Sie klarer und verständlicher machen:

Vom Keyword zur  profitablen Geschäftsidee

Eine kurze Anmerkung dazu: Die Anleitungen und Aktualisierungen hier werden Ihnen helfen, Ihre – für erfolgreiches Blog Marketing 2015 – richtigen Entscheidungen zu treffen;  Kunden und ihre Probleme verstehen lernen und ihnen eigenständige Lösungen anbieten… denn nur das bringt Geld auf Ihr Konto!

Möglicherweise ist einiges hier neu für Sie, vielleicht verstehen Sie auch nicht immer alles sofort, aber das ist schon okay. Sie müssen nur genug von dem mitnehmen, was Sie brauchen, um den nächsten Schritt tun zu. Bleiben Sie nicht so lange untätig, bis Sie wirklich alles bis in die letzten Einzelheiten studiert und begriffen haben, sondern handeln Sie.

Haben Sie ein Kapitel erledigt, hacken Sie es ab und beschäftigen sich nicht mehr damit, sondern gehen sofort weiter zur nächsten Aufgabe. Erfolg kommt von handeln! Nur so kommen Sie immer näher an Ihr Ziel heran… zu dem Blog, das Ihnen ein regelmäßiges Einkommen garantiert.

Schritt 2 – Welcher Blog Inhalt ist der richtige für Ihr Publikum?

Inhalt (engl. Content) ist das Fundament, das den Erfolg einer jeden Internetpräsenz begründet. Sie möchten, dass Leute Ihr Blog finden und besuchen, die bei Google nach dem suchen, was Sie anbieten?

Dann geben Sie …

  • Google einen guten Grund dafür, Ihre Seite in seinen  Suchergebnissen dort zu platzieren, wo sie auch gefunden wird (Top 10) und
  • wecken bei den Leuten, die sie dort finden, Aufmerksamkeit und den Wunsch, mehr zu erfahren, !

Was hält Google von dünnen oder wertlosen Inhalten? Gar nichts. Matt Cutts von Google verrät Ihnen, wie Sie das in Ordnung bringen:

Die Anleitungen und Tools zu diesem Schritt konzentrieren sich daher darauf, Ihnen zu zeigen, wie Sie herausfinden, welche Informationen Ihr Publikum als wertvoll und attraktiv ansieht und wie Sie Ihre Inhalte so gestalten, dass sie diesem Anspruch gerecht werden.

Wertvoller Inhalt… unterschiedliche Informationen mit unterschiedlichen Zielsetzungen

Besucher anziehen: Informationen, die Aufmerksamkeit erregen, Neugierde wecken und die Frage Ihrer Besucher präzise, umfassend und hilfreich beantworten…

VORverkauf: Diese Beiträge wecken den Wunsch nach mehr Informationen -> Besucher lesen weitere Beiträge auf Ihrem Blog und sind auch bereit,  ihre Emailadresse gegen weiterführende Informationen einzutauschen… Email/Newsletter Marketing (Einwände behandeln)…

Verkauf: Verkaufsseiten, die kaufbereiten Kunden bei ihrem letzten Schritt, dem Kaufakt, helfen… sie animieren, auf den Bestell Button zu klicken, über PayPal zu bestellen und zu bezahlen.

Lernen Sie, modernes Inhalt Marketing in ALLE Marketingstrategien Ihres Blogs zu integrieren, denn nur so kann es mithelfen, mehr Besucher, mehr Kunden und monatlich mehr Geld auf Ihrem Konto zu generieren.

Inhalt Marketing für sich alleine garantiert ABER noch keinen tollen ROI. Um das Meiste aus Ihren Investitionen in Zeit und Geld herauszuholen, müssen Sie Ihre Strategien exakt an das spezifische Ziel jeder einzelnen Seite/Blog Beitrag anpassen, für das sie verfasst wurde, damit sie ihre Besucher ohne Umwege dorthin führt, wo sie die Handlung vornehmen können, die Sie sich von ihnen erwarten (anmelden, bestellen etc.).

Seiten erstellen, die sowohl den Wunsch potentieller Kunden nach Informationen und Problemlösungen, als auch Ihre Ziele für diese Seite (Emailadresse, Bestellung etc.) erfüllen….

Das ist der rote Faden, der sich hier durch das umfangreiche Angebot an Tutorials, online Kursen, Coaching etc. zu diesem Schritt ziehen wird.

Setzen Sie auf eine Marketing Strategie, die Kunden darüber informiert, welchen einzigartigen Wert ein Produkt (oder Unternehmen) für sie hat – das sind genau die Informationen, die Google als wertvollen Inhalt schätzt und mit Top Rankings belohnt.

Tatsache ist…Blogs, die mehr und mehr nützliche Inhalte (und hoffentlich auch eine große Zufriedenheit ihrer Kunden mit ihren Produkten) anbieten können, werden 2015 entscheidend mehr Geld verdienen als die  Konkurrenten in Ihrer Nische!

Wo steht geschrieben, dass Sie nicht besser bloggen und mehr Geld verdienen können, als die stärksten Konkurrenten in Ihrer Nische?

Schritt 3 – Ist WordPress die richtige Plattform für Ihr Business Blog?

WordPress ist heute weltweit die am meist-genutzte Software für eine Präsenz im Internet, und doch fragen viele Leute: „Warum soll ich WordPress einsetzen? Ist meine alte Seite nicht gut genug? Soll ich wirklich zu WordPress wechseln?”

Falls auch Sie nach Antworten auf diese Fragen suchen, sind Sie hier an der richtigen Stelle.

Warum ist WordPress die beste Marketing Plattform?

Hier ein paar der wesentlichsten Gründe, warum Sie WordPress für Ihr Blog nutzen sollten:

Warum sollten Sie WordPress (WP) nutzen?

WP wird häufig immer noch als eine reine Blog Plattform angesehen. Auf die Vergangenheit bezogen trifft das auch zu, doch in den letzten Jahren hat sich es sich zu einem vielseitig verwendbaren Content Management System (CMS) entwickelt.

Sie können damit zwar immer noch ein simples Blog aufbauen, aber auch eine voll funktionsfähige Webseite inklusive mobiler Applikationen ins Web stellen und managen.

WordPress IST kostenlos, einfach zu installieren, zu bedienen und flexibel genug, um fast alle Management Aufgaben Ihrer Internetpräsenz zu übernehmen.  Daher laufen auch schon 22% aller Webseiten weltweit auf WP, darunter  Time Magazine, Google, Facebook, Sony, Disney, Red Bull, LinkedIn, The New York Times, CNN, eBay und viele mehr.

WordPress ist eine freie Open Source Software

Freie Software bedeutet, Sie können WP kostenlos herunterladen, installieren, verwenden, modifizieren und damit jede Art von Website erstellen.  ‘Open Source’ – der Source Code (Quelltext) ist für jeden zugänglich und kann individuell verändert werden.

WordPress ist einfach zu erlernen und zu bedienen

Selbst blutige Anfänger finden sich auf WP schnell zurecht. Millionen Blogger nutzen WP bereits und täglich kommen neue hinzu. Der Hauptgrund, warum sich soviele Leute für WordPress entscheiden ist, dass diese Software so einfach zu bedienen ist.

WordPress lässt sich mit Themes und Plugins weiter ausbauen

Die meisten Nutzer von WordPress sind weder Webdesigner noch Programmierer, sondern starten WordPress ohne Kenntnisse von HTML, PHP, Webdesign etc. Der Grund, warum WordPress eine so ideale Software für diese Leute ist, sind…

Tausende gratis Templates (Themes), aus denen jeder das zu seinem Geschäft passende auswählen und seiner Seite das gewünschte Aussehen geben kann. Themes lassen sich einfach installieren und anpassen; die meisten haben eine eigene Benutzeroberfläche, über die der Betreiber Farben und Hintergrund ändern, Logos hochladen, Sliders gestalten und andere coole Dinge auf seiner Seite gestalten kann.

Plugins –  es gibt tausende kostenlose und Premium Plugins, kleine Software Programme, um Funktionsumfang Ihres Blogs zu erweitern.

WordPress ist Suchmaschinen (Google) freundlich

WordPress – ‘high quality’ codiert – erstellt semantische Markups, die Ihre Seite ausgesprochen attraktiv für Google machen. Mit dem WP SEO Plugin lässt sich diese Attraktivität noch signifikant steigern.

WordPress ist einfach zu managen

WordPress Version, Plugins und Themes aktualisieren Sie mit einem Klick auf Ihrem Dashboard, WordPress Backups sichert automatisch Ihre Inhalte.

WordPress ist sicher

WordPress gilt als gut gesicherte Plattform für jede Webseite. Aber – wie die realen Welt  – ist auch das Internet kein 100% sicherer Platz. Es gibt jede Menge Hacker, Spammer etc., die sich Zugang zu so vielen Seiten wie nur möglich zu verschaffen versuchen, um diese dann für ihre Zwecke zu missbrauchen – zusätzliche Schutzmaßnahmen verringern dieses Risiko.

WordPress eignet sich für unterschiedliche Media Typen

WordPress kann mit allen Arten umgehen, nicht nur mit Text. Es unterstützt auch Bilder, Audio und Video Inhalte… und Sie können es auch für die Verwaltung Ihrer Dateien und Dokumente nutzen. YouTube Videos, Instagram Fotos, Tweets etc. ‘embedden’ Sie in einen Beitrag, indem Sie einfach die URL einfügen. Sie können sogar Ihren Besuchern erlauben, Videos in ihre Kommentare einzufügen.

Wofür können Sie WordPress einsetzen?

WordPress ist unglaublich vielseitig im Internetmarketing einsetzbar: als Plattform für Blog und/oder Webseite, für Video Seiten, Foto Galerien, Shopping Stores, Mitgliederseiten ….

Schritt 4 – Blog Traffic oder wie finden Kunden den Weg in Ihr online Geschäft?

Die Strategie „überall im Web präsent sein“, um von überall her Besucher zu bekommen, ist ein fataler Irrweg. Lernen Sie hier eine klügere, einfachere Strategie kennen, um vom Start weg kostenlose, vorqualifizierte Besucher auf Ihr Blog zu führen!

Das Internet ist voll von Tipps, Ideen, Experten etc., die Ihnen alle sagen, dass Sie heute ‘überall im Web mit Ihrem Blog vertreten sein‘ müssen, um einen regelmäßigen Zustrom von Besuchern zu Ihrem Blog aufzubauen.

Ein schlechter Rat?

JA! Ein sehr schlechter sogar; und zwar deshalb, weil die meisten Business Blogger ihn zum falschen Zeitpunkt befolgen und schon in der Aufbauphase ihres online Geschäftes versuchen, sich eine Vielzahl unterschiedlicher Quellen für Besucher zu erschließen.

Es gibt gute Gründe, warum  die gegenteilige Strategie  die klügere und gewinnbringendere ist!

Was verführt so viele Blogger dazu, diesen fundamentalen Fehler zu begehen? Und warum sollte es falsch sein, die vielen verschiedenen Plattformen im Web zu nutzen, um sich Besucher in sein Geschäft zu holen? Nicht nur bei Google, auch auf YouTube, Facebook, Pinterest, Kindle usw.  gibt es Leute, die sich für Ihr Blog interessieren – also warum nicht dort auch präsent sein und sie ansprechen? Die großen, bekannten Blogs sind doch auch überall zu finden, warum ihnen nicht nacheifern?

Die Krux bei dieser Logik ist… sie berücksichtigt NICHT Ihre Ressourcen und Situation!

Jede erfolgreiche Traffic Strategie erfordert bestimmte Fähigkeiten und zusätzlich spezielle Kenntnisse der einzelnen Pattformen… ganz zu schweigen von den Ressourcen, die notwendig sind, um dort eine nennenswerte Zahl regelmäßiger Besucher zu generieren.

Oder kurz gesagt, auf vielen Hochzeiten tanzen, ist nicht einfach und erfordert viel Arbeit!

Daher spielt Ihre persönliche Situation eine gewichtige Rolle bei der Beurteilung, welches IHRE richtige Strategie ist – wie viel Zeit steht Ihnen dafür zur Verfügung? Haben Sie einen ‘full time Job’? Verlangt Ihr lokales Geschäft, Betrieb etc. Ihren vollen Einsatz? Wo können Sie die Zeit für ein zusätzliches Engagement finden?

Ist Ihr online Geschäft darauf vorbereitet, Besucher in zahlende Kunden zu verwandeln?

Auf Ihrem Blog brauchen Sie die besten VORverkäufer und Verkäufer für diese Nische! Seiten, die sich gegen harte, zahlreiche Konkurrenten durchsetzen und den Auftrag in trocken Tücher bringen können, denn sonst war alles, was Sie bisher an Zeit und Mühe investiert haben, umsonst. Warum versuchen, überall im Web Traffic zu generieren, wenn noch nicht alle Mechanismen so eingerichtet, getestet und optimiert sind, dass Sie davon auch profitieren können?

Und falls Sie trotz allem mit dieser Strategie erfolgreich werden – können Sie Ihren vielen Besuchern und Kunden auch den Service bieten, den diese sich erwarten?

Es ist sicher ein gute Idee, einen Account bei Facebook , Twitter und Google+ zu eröffnen und dort Ihre Inhalte mit anderen zu teilen. Wirklich Traffic von diesen Social Plattformen zu bekommen erfordert aber mehr, als nur eine passive Nutzung – Sie müssen signifikant Zeit und Ressourcen investieren. Haben Sie sie?

Auslagern ist nicht die Lösung

Der übliche Rat in dieser Situation ist ‘Auslagern’. Grundsätzlich nicht falsch, aber wirklich jemanden zu finden, der auf diesen Seiten seriös und qualifiziert Ihr Profil regelmäßig betreut, spezielle Inhalte (Videos, Bilder etc.) produziert und die übrigen komplexen, kreativen Aufgaben für Sie erledigt, ist nicht einfach und nicht billig. Und vergessen Sie nicht, Auswahl, Briefing, Kontrolle etc. dieser Person(en) verschlingt auch eine Menge Zeit.

Auslagern ist in der Aufbauphase eines online Geschäftes nicht die Lösung für Traffic Probleme – Ihr Ziel muss sein, so schnell wie möglich Geld zu verdienen!

Erschließen Sie sich zuerst EINE Quelle für Besucher und zahlende Kunden und holen Sie sich dann jemanden, der Ihnen bei der Erschließung der nächsten hilft!

Auch hier gilt die 80/20 Marketing Regel: 80% Ihrer Besucher werden aus nur 20% Ihrer Traffic Quellen sprudeln. Macht es da nicht Sinn, sich auf erst einmal auf die wirklich effektivste Quelle für Besucher zu konzentrieren und den Rest zu ignorieren?

Google Onpage SEO… die cleverste Traffic Lösung

Statt zu versuchen, überall vertreten zu sein, setzen Sie sich das Ziel, auf der Plattform mit dem weitaus größten Potential an VORqualifizierten Besuchern eine dominierende Position in den Suchergebnissen zu  Ihrer Nische zu erreichen.

Bei EINER Sache – Onpage SEO – wirklich gut  werden !

Onpage SEO ist höchstwahrscheinlich die einfachste und am schnellsten greifende Methode, um…

  • das Google Ranking Ihrer Seiten zu verbessern…
  • mehr Besucher zu bekommen und…
  • ihnen den ersten Eindruck zu geben, dass sie an der richtigen Adresse gelandet sind.

Anders als in der offpage SEO (Backlink Aufbau) ist die Gestaltung und Optimierung Ihrer Seiten einzig und allein Ihre Sache. Hier entscheiden nur Sie, welche Informationen veröffentlicht werden – ob eigene und/oder fremde (curated) Inhalte, ausgehende Links, Mikro Nischen Artikel, Buchbesprechungen, Videos, Bilder usw.

Kurz gesagt, es liegt in Ihrer Hand (und nur in Ihrer), wann der  Zustrom von gratis Google Besuchern zu Ihrem Blog einsetzen wird!

Schritt 5 – Wie finden Sie die  profitabelsten Nischen… Was, Warum, Wann und Wie testen?

Wie finden Sie Nischen, in denen Sie den Gewinn erzielen, den Sie sich erwarten? Jeder, der nur etwas von Marketing versteht, wird Ihnen sagen, dass testen einer der wichtigsten Aspekte beim Auf- und Ausbau eines jeden Geschäftes – online wie offline – ist.

Das ist sicher richtig. A/B Split Tests, um USP, Produkteigenschaften, Inhalte, Schlagzeilen, Emailmarketing- und Verkaufsbotschaften online zu testen, sind eine gute Sache.

Das Problem ist nur, dass kleine Unternehmer und Einsteiger in ein Internet Geschäft nie genug Zeit und auch Know How haben, um ein aussagekräftiges Testprogramm zu erstellen, abzuwickeln und die Ergebnisse dann auch noch gewinnbringend auf ihrem Blog umzusetzen.

Die Alternative ist ‚Trial And Error‘!

Versuch und Irrtum  (englisch trial and error) ist eine heuristische Methode, Probleme zu lösen, bei der so lange zulässige Lösungsmöglichkeiten probiert werden, bis die gewünschte Lösung gefunden wird. Dabei wird oft bewusst auch die Möglichkeit von Fehlschlägen in Kauf genommen. In der Umgangssprache bezeichnet man diese Vorgehensweise als „Ausprobieren“.

Der große Fehler, den die meisten Anbieter im Internet begehen ist, sich nicht genau zu überlegen, WAS sie WARUM verkaufen. Sie übersehen, dass wertvolle Nischen wie Diamanten sind… sie sind selten! Könnte jeder sie einfach im Vorbeigehen finden, wären sie nicht so wertvoll!

Sie aber haben hier den Weg kennen gelernt, der durch Ihnen vertraute Gegenden (Themen) mit vielen Mineralen oder Gesteinen führt, die als Schmuckstein Verwendung finden könnten. Sammeln Sie die ein, von denen Sie annehmen, dass sie sich auf Grund ihrer Eigenschaften (Farbe, Glanz, Haltbarkeit etc.) gewinnbringend vermarkten lassen, polieren sie  auf, stellen Sie in die Auslage Ihres Geschäftes (Blog) und werten die Resultate aus:

  1. Welche Steine ziehen die meisten Interessenten (Besucher) an?
  2. Wieviele Besucher tragen sich in die Emailliste ein, um regelmäßig von neuen Angeboten zu erfahren?
  3. Wie viele dieser Besucher kovertieren zu Kunden (Erstkunden)?

Auf Ihr Nischenmarketing übertragen bedeutet das:

Setzen Sie nicht alle Ihre Chips auf eine einzige Nische. Erfolgreiches Nischenmarketing 2015… das werden in den meisten Fällen aktuelle Produkte für ein Publikum sein, das sich für trendige Dinge, neueste Modeerscheinungen etc. bei einem bestimmten Thema interessiert.

Von langfristigen Lösungen zu Problemen, die Leute schon seit Jahrunderten plagen, sollten Sie Sie besser die Finger lassen. Konzentrieren Sie Ihr Mikro-Nischen-Marketing statt dessen auf eigenen Informationsprodukte (Info Quickie), die Leuten jene Problemlösungen anbieten, die sie nicht an jeder Ecke im Internet finden.

Und dann werten Sie in jeder Ihrer Mikro Nischen diese Kennzahlen aus:

  • Anzahl Besucher
  • % Emailadressen
  • % Erstkäufer

Konvertierung – Anzahl Erstkäufer, das ist Ihre entscheidende Kennzahl!

Zufriedene Erstkäufer sind das Rückgrat jedes erfolgreichen Geschäftes – die Basis, um mit teureren Produkten das volle Potential dieser Nische auszuschöpfen!

Die guten ins Töpfchen,
die schlechten ins Kröpfchen!

Schritt 6 – Internet Marketing automatisieren, um mehr Geld zu verdienen?

Mit der Automatisierung Ihres Internet Marketings verdienen Sie nur dann mehr Geld, wenn Ihr Geschäft so groß ist, dass sich diese Investitionen auch lohnen.

Anmerkung: Auf vollautomatisierten Kontakt zu Ihren Kunden und Besuchern sollten Sie – soweit möglich – am Besten ganz verzichten. Das Erfolgsrezept ist nicht möglichst viel  zu automatisieren, sondern möglichst viele persönliche Kontakte zu potentiellen Kunden und Kunden aufzubauen; mit ihnen über ihre Probleme, Wünsche etc. zu sprechen  –  das ist nicht nur die beste Methode, um Vertrauen aufzubauen und Ihre Produkte zu verkaufen, sondern auch Ihre die beste (kostenlose) Marktforschung; die beste Quelle für neue Produktideen!

Höchstwahrscheinlich stoßen aber auch Sie regelmässig auf verführerische Verkaufsbotschaften wie diese:

Sehen Sie sich am Ende des Tages die Liste an, auf der Sie am Morgen die Dinge notiert hatten, die zu erledigen sind – eine ‚to do‘ Liste, länger als Ihr Arm? Sie habe Tonnen von Emails beantwortet, Ihre Emailliste aktualisiert, alle Bestellungen erledigt, mit zahlreichen Kunden ihre Probleme bzw. speziellen Wünsche besprochen usw. Und was haben Sie sonst noch erreicht? Haben Sie Aktivitäten für mehr Umsätze auf den Weg gebracht? Ihre Produkte und Ihr Service verbessert? Neue Ideen für Produkte und Marketing Kampagnen entwickelt? 

Tatsache ist, dass viele  kleine Geschäftsleute durch die täglichen Routine so ausgelastet sind, dass ihnen keine Zeit bleibt, sich um  das Wachstum Ihres Geschäftes zu kümmern! Emails beantworten, Kunden kontaktieren, Aufträge bearbeiten… das sind wichtige Jobs, aber sie bringen nicht mehr Geld aufs Konto. Das Zauberwort, um diesen Knoten zu durchtrennen und Ihre Zeit wieder in den Ausbau Ihres Geschäftes investieren zu können, ist Automatisierung!

Super Verkaufsbotschaft! Aber ist das in der Realität wirklich so ein großes Problem?

  • Bringen tatsächlich täglich Tonnen neuer Newsletter Anmeldungen den Posteingang in Ihrem Geschäft zum Überlaufen?
  • Landet tatsächlich täglich ein Haufen Bestellungen auf Ihrem Schreibtisch?
  • Sprechen Sie wirklich jeden Tag mit so vielen Kunden, dass keine Zeit mehr für Ihr Marketing übrig bleibt?
  • Und welche Marketing Aktivitäten sind das denn, bei denen Sie mangels Zeit in Rückstand geraten sind?

Die Realität ist:

99% aller Business Blogs, Webseiten etc. bekommen keine oder kaum Besucher; keine oder nur wenige Anmeldungen zu ihrem Newsletter und nur vereinzelt eine Bestellung. Macht es da nicht mehr Sinn, sich zuerst auf Akquisition von Besuchern und Kunden zu konzentrieren? Damit verdienen SIE und nicht nur die Verkäufer  der diversen Software Programme Geld!