FRAGE/ANTWORT Geschäftsidee … der Weg ist das Ziel!

Spread the love

 

Die Idee „Konsumentinnen fragen, KonsumentInnen antworten“ in ein Geschäft umsetzen heißt mit alten online Marketing Gewohnheiten wie Keyword Recherchen, WordPress Blog, Inhalte & Email Marketing, SEO etc. zu brechen und sich an ein völlig neues NO BULLSHIT MARKETING zu gewöhnen.

Wie lange braucht es, um sich eine neue Gewohnheit anzueignen?

In den 1950er Jahren entdeckte Dr. Maltz, ein plastischer Chirurg, ein seltsames Muster bei seinen Patienten.

Er stellte fest, dass sie nach einer Schönheitsoperation, z.B. eine Nasen-OP, durchschnittlich 21 Tage brauchten, um sich an ihr neues Gesicht zu gewöhnen.

Ähnliches bemerkte er, wenn er einen Arm oder ein Bein amputiert hatte. Der Patient spürte ein Phantomglied noch ungefähr 21 Tage lang, bevor er sich an die neue Situation angepasst hatte.

Diese Erfahrungen veranlassten ihn, seine eigene Anpassungszeit an Veränderungen und neue Verhaltensweisen zu beobachten. Und er stellte fest, dass es auch bei ihm ungefähr 21 Tage dauerte, bis sich eine neue Gewohnheit etabliert hatte.

Dieses Erfahrungen veröffentlichte er in einem Buch, das zum Bestseller wurde. Er schrieb dort:

Diese und viele andere häufig beobachteten Phänomene zeigen tendenziell, dass es ein Minimum von etwa 21 Tagen erfordert, damit sich ein altes geistiges Bild auflöst und ein neues geistiges Bild entsteht.“

EIN MINIMUM von etwa 21 Tage….

Doch MINIMUM ging im Lauf der Zeit verloren, übrig blieb nur…

DIE 21-Tage Regel.

Seither findet sich dieser Quatsch überall:

Gesünder durchs Leben
Richtig Abnehmen mit dem 21-Tage-Prinzip
Mit der 21-Tage-Regel lästige Gewohnheiten abschütteln
Content Marketing: Neue Gewohnheiten etablieren


Gehen Sie statt dessen Ihren eigenen Weg und Sie werden Spaß und Erfolg haben!

Erstens – es gibt keinen Grund aufzugeben, nur weil Sie etwas Neues 21 Tage lang versucht und es sich nicht zur Gewohnheit entwickelt hat.

Dauert es länger, dann dauert es eben länger!

Es gibt keine Notwendigkeit, sich selbst negativ zu beurteilen, nur weil Sie etwas nach einer kurzen Zeitspanne von 21 Tage noch nicht beherrschen.

Genießen Sie statt dessen den Weg. Konzentrieren Sie sich darauf, die Dinge, die zur Gewohnheit werden sollen, ohne Stress immer und immer wieder zu tun.

Zweitens – Sie müssen nicht perfekt sein. Einen Fehler öfters zu machen, hat keinen messbaren Einfluss auf langfristigen Gewohnheiten.

Behandeln Sie Misserfolg einfach wie ein Wissenschaftler – erteilen sich selbst die Erlaubnis, Fehler zu machen und neue Strategien zu entwickeln, um schnell wieder auf den richtigen Weg zu kommen.

Und drittens – Gewohnheiten entwickeln ist ein Prozess und kein Ereignis.

Der „21 Tage“ Hype dagegen kann leicht zu dieser Einstellung verführen: „Ok, ich mach das so und dann wird es auch geschehen.“

Doch Gewohnheiten funktionieren nie so.
Sie müssen den Prozess annehmen.

Gehen Sie von Anfang an mit dieser Einstellung an ein FRAGE/ANTWORT Projekt heran, werden sich Ihre Erwartungen leichter erfüllen. Sie verpflichten sich zu kleinen, schrittweisen
Verbesserungen, anstatt zu glauben, dass Sie  alles gleichzeitig tun müssen.

Am Ende des Tages ist es nicht wichtig, wie lange es gedauert hat, um einen Prozess zu entwickeln, der die gewünschten Ergebnisse bringt.

Egal, ob Sie 50 Tage oder 500 Tage brauchen, Sie müssen immer mit Tag 1 starten.  

Also vergessen Sie diese Zahlen und konzentrieren sich auf den Weg.

Konfuzius: „Der Mann, der den Berg abtrug, hat damit begonnen, kleine Steine wegzutragen…“ 


START SMALL!

THINK BIG.

Marketing Superstar Seth Godin

„Wir müssen mit etwas starten, was für ein Publikum, das wir bedienen wollen, so wichtig ist, dass sich diese Leute, sobald sie sich dessen bewusst geworden sind, nicht mehr vorstellen können, ohne es zu leben. Das bedeutet, dass wir uns kein riesiges Problem aussuchen können, weil es kein riesiges Problem mehr gibt, das wir noch lösen könnten.

Daher… denken Sie nicht an den größten möglichen Markt, sondern an den kleinstmöglichen. Finden Sie im kleinstmöglichen Markt, der sich für Sie noch rechnet heraus, wie Sie dieser Gruppe von Leuten etwas geben können, auf das sie nicht mehr verzichten möchten… etwas, was sie dann auch mit anderen Leuten teilen werden.“

Starten Sie klein und suchen sich eine spezifische Frage bei einem Thema aus, mit dem zu beschäftigen Ihnen Spaß macht.

Nun tun Sie den ersten Schritt und sehen sich auf eCommerce Websites die Antworten an, die Sie dort auf diese Fragen finden:

  • Bin ich der richtige KundIn für das, was mir diese Seite anbietet? Löst das mein Problem?
  • Was bekomme ich von diesem Anbieter, was ich woanders nicht bekommen kann?
Ihr nächster Schritt?
Der Fakten Check!

  • Womit verdient diese Website Geld?
  • Woher bezieht sie ihr Wissen?
  • Ist es möglich, dass sie damit falsch liegt?
  • Bis Sie eine Quelle gefunden haben, die sagt, dass das Bullshit ist…
  • Dann haben Sie Ihre Produktidee gefunden!

 

Darauf bauen Sie Ihre Marketing Kampagne auf.

Marketing Superstar Seth Godin: „Im Marketing geht es nicht um das, was Sie machen, sondern um die Geschichten, die Sie dazu erzählen… mehr dazu

 „Erzähl mir etwas, was ich noch nicht kenne!“

Die Wahrheit ist schwer zu fassen. Niemand kennt die ganze Wahrheit zu irgendetwas. Auch wir Konsumenten kennen nie die ganze Wahrheit bei den Dingen, die wir kaufen und verwenden.

Doch wir kennen unsere Geschichte dazu, warum wir uns mit dieser Frage beschäftigen und erzählen sie unseren Lesern… was wir warum kaufen (kaufen würden)… welchen Nutzen uns diese Kaufentscheidung verspricht… welche Erfahrungen wir gemacht haben… warum wir dieses Produkt verwenden und es anderen empfehlen können.

Es sind 4 simplen Geschichten, mit denen Sie sich Aufmerksamkeit und Interesse Ihres Publikums verdienen:

Geschichte # 1 – Über mich

In einem Umfeld wie dem Internet mit unzähligen Seiten, die alle mehr oder weniger die selben Informationen verbreiten, werden durchschnittliche Inhalte, die nichts Neues bringen, ignoriert. Verpacken Sie daher den Grund, warum gerade Sie sich mit dieser Frage beschäftigen, in eine bemerkenswerte Geschichte – auch Ihr Publikum will unterhalten werden. 

Anmerkung: Ihre Leser interessieren sich nicht für Geschichten, die Sie über Ihre Person (was für ein toller Hecht Sie sind) oder Ihr Produkt (Verkaufsbotschaften) erzählen. Auch Geschichten von Fanatikern, „Fake it til you make it Experten“ und dergl. finden keine Beachtung.

Geschichte #2 – Über die Konkurrenz

Beginnen Sie mit einem Fakten Check der Inhalte auf den Top 3 platzierten eCommerce Websites in den Google Suchergebnissen. Dort landet der Großteil der Besucher – Ihres Publikums. Verarbeiten Sie diese Inhalte und Ihre offenen Fragen zu unterhaltsamen Geschichten.

Geschichte #3 – Über Ihre Antworten

Jetzt folgt die Kür. Sie suchen im WWW in englischer Sprache – dort stehen Ihnen 50 % aller Informationen und 100% aller wissenschaftlichen Publikationen zur Verfügung (im Vergleich nur 6% in dt. Sprache). Finden Sie die Informationen, die Ihnen sagen, dass Inhalte Ihrer Konkurrenten Bullshit sind und Sie haben Ihre Produktidee gefunden!

Diese Ergebnisse verpacken Sie in unterhaltsamen Geschichten und bauen so einen Informationsprozess auf, der Spannung erzeugt und Leser neugierig  auf  mehr macht:

Schritt 1 – Die punktgenaue, hilfreiche Kurzantwort auf diese Frage…

Schritt 2 – Das gratis eBook (PDF, Video etc.)…

Die Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnissen Ihrer Recherchen im WWW mit Ihrer Meinung dazu zum Download für an mehr Informationen interessierte Leser.

Schritt 3 – Das Info Quickie – Ihre umfassende Problemlösung…

Geschichte #4 – Über Ihr Informationsprodukt

Mit dem Kauf Ihres preisgünstigen, investigativen Info Quickies ersparen sich Ihre Kunden aufwändige, eigene Recherchen im Web – heute unverzichtbaren , um von clever getexteten Verkaufsbotschaften kommerzieller Websites nicht über den Tisch gezogen und gutgläubig zu falschen Entscheidungen verführt zu werden, wie zum zum Beispiel:

Hubers Landhendl
Soll ich organische Bio kaufen?