Internetmarketing ist ein Geschäft mit Zahlen …

Spread the love

So verdienen Einsteiger 2018 Geld im Internet: 

Mit den Möglichkeiten und Ressourcen, die das Internet heute bietet, kann jeder – auch ohne spezielle Fähigkeiten und dickes Marketing Budget – ein eigenes Geschäft starten und promoten. Doch warum scheitern dann so viele Einsteiger?

Die Fallgrube für die meisten von ihnen sind skrupellose Anbieter von Internet Marketing Produkten und Diensten –  selbst ernannte Marketing „Gurus“, die mit ihren „schnell und leicht viel Geld verdienen“ falsche Hoffnungen wecken.

Mit so wenig wie möglich Einsatz den größtmöglichen Gewinn erzielen zu wollen, ist dumm! Sie müssen in der Anfangsphase den größten Einsatz für den geringsten Return on Investment erbringen:

Marketing Super Star Seth Godin:

  • Starten Sie mit dem kleinstmöglichen Projekt, das Ihnen Spaß macht und für das Sie jemand bezahlen wird, weil es sein Problem löst.
  • Verlangen Sie weniger dafür, als es wert ist und mehr, als es Sie kostet.
  • Warten Sie nicht, bis Sie etwas Perfektes, Großes oder Tolles gefunden haben.

Messbare Ziele sind der beste Freund
Ihres Geschäftes im Internet…

Studien zeigen, dass Leute, die Ihre Ziele in Zahlen festlegen, diese 10 Mal wahrscheinlicher erreichen als die, die ohne messbare Zielvorgaben. Sie sollten daher Ihre Ziele, wo immer möglich, quantifizieren, denn…

Internetmarketing ist ein Spiel mit Zahlen!

Es geht um Zahlen.

Um rote oder schwarze Zahlen.
Um Gewinn oder Verlust.

Trauen Sie nur Ihren eigenen Zahlen!

Die erste Frage, die Sie sich beantworten sollten, ist „welche Ressourcen (Zeit und Geld) stehen mir zur Verfügung?“

Groß denken. Klein starten. Schnell lernen!

Um die besten Antworten auf Fragen von Leuten in Ihrer Nische zu finden, brauchen Sie Zeit. Kein Blog, kein Webhosting, keine Marketing Tools. Nur Zeit. Wie viel Zeit? Das finden Sie am besten selbst heraus. Am Anfang mehr, später weniger.

Die zweite Frage ist, „welchen Mindestgewinn muss ein Projekt nach der Einführungsphase abwerfen, damit es sich für mich auch lohnt?“ Vom großen Geld können Sie gerne träumen, doch in Ihrer Planung legen Sie erst einmal den Mindestgewinn fest, den Ihr Projekt ab einem bestimmten Zeitpunkt abwerfen muss.

Zum Beispiel…  in 3, 4 oder 6 Monaten mindestens €500,00, in 8, 10 oder 12 Monaten mindestens €1000,00.  Diese 3 Faktoren entscheiden darüber, ob Sie Ihr Ziel erreichen:

  1. Anzahl Besucher. Finden Sie heraus, ob Ihre Idee bei einem interessierten Publikum Aufmerksamkeit und Interessen weckt.
    Machen Sie Marktforschung wie Steve Jobs…
  2. Anzahl Kunden. Finden Sie heraus, wie viele dieser Besucher bereit und in der Lage sind, für Ihr Informationsprodukt Geld auszugeben.
  3. Der beste Preis. Je günstiger, desto mehr Produkte verkaufen Sie – je höher, desto weniger Produkte verkaufen Sie. Finden Sie den Preis, bei dem ein kaufbereiter Kunde nicht lange überlegen muss, doch setzen sie ihn nicht so niedrig an, dass Zweifel an der Qualität aufkommen.

Da Sie beim Start noch keine Erfahrungswerte haben, behelfen Sie sich mit einfachen Schätzungen! €1000,00 im Monat verdienen Sie zum Beispiel, wenn…

  • 1 Besucher 1 Produkt á €1000,00 kauft oder
  • 1000 Besucher je 1 Produkt á €1,00 kaufen

In großen Evergreen Märkten wie „gesunde Ernährung“ sind sehr spezifische Fragen der Schlüssel, um mit Ihren Antworten den Informationsprozess in Gang zu setzen, der am Ende zur Abschlussfrage für den Verkauf eines (geldwerten, preisgünstigen) Info Quickies  führt. Denken Sie immer daran….

JEDE Frage ist der Ausdruck von
„Ich hätte gern ein Produkt, das … tut.“

Zum Beispiel:

Ernährung ->
Gesunde Ernährung ->
Mittagessen im Büro ->
gesundes Mittagessen im Büro->
„Ist Clean Eating gesund oder Beschiss?“

Besucher: Nach Antworten auf Fragen zu Mini-Mikro-Nischen Themen suchen   naturgemäß wenige Leute, dafür schenken Sie Ihren Informationen mehr Aufmerksamkeit und teilen sie mit anderen KonsumentInnen aus ihrem Umfeld, auf Social Media Plattformen(Mundpropaganda), in lokalen Medien etc. Je nach Thema und Umfeld setzen Sie sich z.B. täglich 5 – 10 Besucher als Ziel.

Abschluss Quote: Die gute Nachricht… Besucher, die über eine so spezifische Frage auf Ihrer Seite landen, sind die besten, die Sie bekommen können, denn sie suchen genau nach der Lösung, die Sie anbieten… und das schlägt sich in Abschluss Quoten nieder, von denen herkömmliche Websites und Blogs nur träumen können…  10%, 20% und selbst 50% sind nicht die Ausnahme.

Rechnen Sie verschiedene Alternativen durch… zum Beispiel:

A –    200 Besucher mtl., 20% Abschluss Quote x €4,00 = €160,00 mtl.
B –   500 Besucher mtl., 30% Abschluss Quote x €6,00 = €700,00 mtl.

Testen Sie Ihre Idee und nutzen das Feedback zur Kaufbereitschaft (was beeinflusst sie positiv oder negativ), aktualisieren Ihre Zahlen und treffen Ihre Entscheidungen:

  • Informationsprodukt fertigstellen und promoten? Geben Ihnen die Testergebnisse zur Idee das Gefühl, dass es sich lohnen wird, in die Entwicklung und Vermarktung dieses Info Quickies zu investieren? Dann tun Sie es.
  • Haben Sie den Eindruck gewonnen, dass die Optimierung einzelner Elemente die Kaufbereitschaft verbessern kann… z.B. Fragestellung (stärkere Schlagzeile), Nutzenversprechen (überzeugenderer USP), Preis (günstiger oder höher), Abschlussfrage etc.? Optimieren Sie und wiederholen den Test.
  • Kommen Sie aber zum Schluss, dass in der derzeitigen Marktsituation wohl kein Hahn nach Ihrem Produkt kräht, stellen Sie diese Idee zurück. Vielleicht ändern sich irgendwann ja die Rahmenbedingungen und sie wird wieder interessant.

LANGER REDE KURZER SINN…

  • Starten Sie mit dem kleinstmöglichen Projekt, das Ihnen Spaß macht und für das Sie jemand bezahlen wird, weil es sein Problem löst.
  • Verlangen Sie weniger dafür, als es wert ist und mehr, als es Sie kostet.
  • Warten Sie nicht, bis Sie etwas Perfektes, Großes oder Tolles gefunden haben.
  • Starten Sie neu und machen weiter.

Mit jeder neuen Frage lernen Sie etwas mehr von dem dazu, was bei Ihrem Publikum gut ankommt…  und genau das bauen Sie immer wieder in Ihr nächstes, und nächstes und nächstes… Projekt ein.

Als lokale KonsumentIn sind Sie, anders als die großen eCommerce Firmen, nur einen Klick von Ihrem Publikum entfernt… von Leuten, die Sie mögen, die Ihre Interessen, Wünsche und Probleme teilen – und nach Ihren Antworten sucht!

Es gibt so viele KonsumentInnen, die anderen so viel weitergeben könnten, doch damit leider zurückhalten, weil es ihnen an Selbstvertrauen fehlt, öffentlich im Web Stellung zu beziehen.

Nutzen Sie diese Chance!

Früher oder später wird Sie auch Google für Ihr NICHT SYSTEMKONFORMES VERHALTEN mit Top Ranking in den Suchergebnissen zu Ihren Suchbegriffen belohnen…

 

SIE HABEN IHR
ERFOLGSSYSTEM GEFUNDEN!

 

Gut möglich, dass Sie bereits mit Ihrem ersten Info Quickie einen Volltreffer landen. Falls nicht, machen Sie einfach weiter… solange, bis sich der erste Erfolg einstellt und Sie Ihr spezielles System gefunden haben – das System, das bei IHNEN funktioniert.

Entscheidend ist, dass Sie sich die richtigen Ziele setzen!

Nur Sie wissen, was Sie sich wirklich wünschen. Wofür Sie bereit sind, sich zu engagieren. Daher ist auch niemand anderer berufen, Ihnen zu sagen, was Sie sich wünschen (wieviel Sie verdienen) sollten! 

Investieren Sie mit ‚Köpfchen‘…

Pflücken Sie zuerst die reifen Früchte (z.B. die vielen offenen Fragen bei gesunder Ernährung), die vor Ihrer Nase hängen! Damit vermeiden Sie den Fehler vieler Einsteiger, die Traumzielen hinterherlaufen, die sie nie oder im besten Fall vielleicht nach Jahren erreichen könnten.

Die 100 Nischen Herausforderung

Gesunde Ernährung:
Märchen oder Tatsachen?

Der Weg ist Ihr Ziel… Denken Sie nicht an Geld verdienen, sondern erstellen Ihre Liste mit Fragen zu, für Sie relevanten, Themen, die Sie der Reihe nach beantworten. Besser, hilfreicher und ehrlicher als Ihre Konkurrenten, die eCommerce Websites.

Das ist der Weg, der Sie schneller mit dem geringstmöglichen Aufwand dort hinbringen wird, wo Sie hin möchten!

Starten Sie!