Fallbeispiel „CLEAN EATING…“

KonsumentInnen folgen heute den Empfehlungen von Familie, Freunden, Kollegen, Social Media etc. statt von Firmen Websites…

Gesundes Mittagessen im Büro (am Schreibtisch)
oder Beschiss?

Dieses Fallbeispiel demonstriert, wie Sie bei einem trendigen „Mikro Nischen Thema“ wie „Clean Eating“…

  • die Antworten auf Fragen finden, die Sie interessieren, um sie dann mit Leuten zu teilen, denen Sie gerne helfen…
  • daraus Ideen für ein geldwertes Informationsprodukt entwickeln und dessen Kaufbereitschaft testen und…
  • was gut funktioniert wiederholen. Immer wieder und immer wieder…

Marketing Superstar Seth Godin:

  • Starten Sie mit dem kleinstmöglichen Projekt, das Ihnen Spaß macht und für das Sie jemand bezahlen wird, weil es sein Problem löst.
  • Verlangen Sie weniger dafür, als es wert ist und mehr, als es Sie kostet.
  • Warten Sie nicht, bis Sie etwas Perfektes, Großes oder Tolles gefunden haben.

Die zwei Grundvoraussetzungen für den Erfolg dieser Strategie:

  1. Mikro Nischen Thema
  2. Zielgruppe

1. Thema

Evergreen ist Trumpf! In der Natur beschreibt „immergrün“ etwas, das ständig erneuert wird oder sich selbst erneuert. Märkte wie zum Beispiel Gesundheit, Partnersuche, Mode, Internetmarketing, Reisen etc. sind immer aktuell!

Gesund leben, gesunde Lebensweise sind klassische immergrüne Themen, bei denen es laufend etwas Neues gibt… Produkte, Diäten, Fit Konzepte, wissenschaftlich Erkenntnisse, Marketing Gags usw.

Gesundes Leben?

Eigentlich überflüssig, diese Frage zu stellen, denn jeder von uns weiß, was gesund und was Leben ist.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) definiert Gesundheit als körperliches, geistiges und soziales Wohlbefinden. Gesund leben ist demnach mehr als nur „nicht krank sein“! Gesund leben sind alle Schritte, Aktionen und Strategien, die dazu dienen, eine optimale Gesundheit zu erreichen.

Dafür sollte jeder selbst die Verantwortung übernehmen und die intelligenten Entscheidungen treffen, die seiner Gesundheit heute und in Zukunft zu Gute kommen:

Sich körperlich fit halten:

gesunde Ernährung
angemessenes Gewicht,
ausreichend Bewegung und
Ruhe (Stressbewältigung, Schlaf etc.)

Sich mental wohlfühlen…

die richtige Einstellung zum Leben
ein positives Bild von sich selbst
positive Gedanken
geben und nehmen
Liebe und Mitgefühl
lachen und Glück erleben… eine fröhliche Beziehung mit sich selbst und anderen führen.

Gesunde Lebensweise ist der Überbegriff für eine unbegrenzte Anzahl an Mini-Mikro-Nischen Themen wie zum Beispiel:

„CLEAN EATING – gesundes Mittagessen am Schreibtisch oder Beschiss?“

2. Zielperson

Sie selbst sind Ihre beste Zielperson. Welchen Stellenwert hat ein gesundes Mittagessen im Büro für Sie? Und was verstehen Sie unter gesund?

Beschreiben Sie sich. Wer sind Sie? Warum beschäftigen Sie sich mit dieser Frage? Was interessiert sie bei diesem Thema?

Mit CLEAN EATING als Ihr Thema und Ihrer Beschreibung als Zielperson können Sie die zwei wichtigsten Marketing Aspekte dieser Fallstudie – Nischenthema und Käuferpersönlichkeit – abhacken.

Etwas aber fehlt noch?
Die Antwort auf diese Frage:

„NA UND?“

Warum diese Antwort wichtig?

Weil „Na und“ die Kurzfassung der zwei Fragen ist, auf die jeder Konsument, der bei Google dieses Thema recherchiert, sofort beantwortet haben möchte:

„Die Existenzberechtigung für Ihre Webseite ist, dass sie Probleme löst. Meine Probleme und die von Leuten wie mich! Bin ich der richtige Kunde für das, was Sie anbieten? Wie lösen Sie meine Probleme besser als andere?“

Ich interessiere mich nicht für Sie und auch nicht für Ihre Produkte, sondern nur dafür, wasSie und Ihre Produkte für mich tun können! Besser als alle anderen… CAPISCE?“

Was braucht es, um ein Projekt
wie CLEAN EATING in Bewegung zu bringen?

  1. Die Beschreibung der Person (Käuferpersönlichkeit)
  2. Die Beschreibung des Problems, für das sie nach einer Lösung sucht
  3. Eine Analyse der Lösungen, die relevanten Websites anbieten

Zu 1) Käuferpersönlichkeit

Es geht hier um die Beschreibung eines Zielpublikums, das so wie Sie einen Job mit kurzer Mittagspause hat und deshalb sein Mittagessen auch meist am Schreibtisch einnehmen muss. Keine gesunde Lebensweise. Deshalb haben Sie sich nach Alternativen umgesehen.

Zu 2) Problembeschreibung

Bei Ihren Recherchen im Web sind Sie auf diese Seite zu Clean Eating gestoßen:

Projekt Gesund Leben Clean Eating
„Seit 2011 ernähre ich mich deshalb nach dem Clean-Eating-Konzept. Clean Eating hat mir geholfen, mich gesünder und besser zu ernähren. Ich lernte die Ernährungsweise durch das Buch „The Eat-Clean Diet“ von Tosca Reno sowie verschiedene englischsprachige Blogs kennen…

Die Betreiberin dieser Seite erzählt zwar viel über sich selbst und die Bücher zu Clean Eating, die sie verkaufen möchte, doch nach Antworten auf diese Fragen, die Sie bewegen, suchen Sie dort vergeblich…

  • „Bin ich der richtige Kunde für dieses Ernährungskonzept? Passt es zu mir und zu meinen Essensgewohnheiten? Und ist EAT CLEAN DIET wirklich die gesunde Ernährung, die es verspricht?“
  • „Warum sollte ich mich unter 571 Büchern bei Amazon zu CLEAN EATING für Bücher dieser Autorin entscheiden? Was bringen diese mir, was mir die übrigen 570 Bücher bei Amazon nicht bieten können?“

Zu 3) Website Analyse

Anmerkung: In erster Linie interessieren die Inhalte der Top 4 Websites in den Google Suchergebnissen, denn dort landen 70% aller Besucher:

Zu CLEAN EATING sind es diese 4 Seiten:

Was ist Clean Eating? – Zentrum der Gesundheit

„Clean Eating klingt nach Fitness und Leichtigkeit – und es klingt natürlich sehr clean, also sauber. Es kann sein, dass Sie bereits nach der Clean-Eating-Methode leben. Sie wissen es nur noch nicht. Der Begriff mag in unseren Breiten trendig und neu klingen, in den USA hingegen ist er bereits über zwanzig Jahre alt. Es geht – wie der Name sagt – um die Reinigung der Nahrung. Natürlich wird sie nicht besonders gut geschrubbt.

Clean Eating ist hip – auch gesund?

Seinen Ursprung hat Clean Eating in Amerika. Mit 4o beschloss Vorreiterin Tosca Reno ihr Leben grundlegend zu ändern und sich fortan rein zu ernähren. Das Ergebnis: zahlreiche Pfunde weniger, eine höhere Fitness und immer mehr Bücher, die den neuen Lebensstil propagieren und mit Rezepten zum Nachmachen animieren. Dass durch Clean Eating tatsächlich das ein oder andere Kilo abgenommen werden kann, zeigen die Bilder der Instagramer.

Clean Eating: Gesund essen – besser leben & fühlen!

Wörtlich etwa „sauberes, reines Essen“ – wobei hier nicht Hygiene gemeint ist, sondern Natürlichkeit. Das Schöne am Clean-Eating-Konzept: Alles ist erlaubt, auch Kohlenhydrate. Wichtigste Regel: Das Essen soll naturbelassen sein – unverarbeitete, natürliche Rohstoffe wie Gemüse, Obst, Salat, Fleisch, Fisch, Vollkornprodukte stehen im Vordergrund. Wer sich daran hält, verzichtet automatisch auf synthetische Zusatzstoffe, Süßstoffe, Zucker, Farb- und Aromastoffe, Geschmacksverstärker, ungesunde Transfette und andere unerwünschte Stoffe.

Clean Eating – Wie gesund ist dieser Trend wirklich?

Fazit – Wie gesund ist Clean Eating? Clean Eating stellt eine einfache und natürliche Ernährungsweise dar und trifft die Nische zwischen Paleo und Vegan. Allen gemeinsam ist der bewusstere Umgang mit Lebensmitteln und der eigenen Gesundheit, was grundsätzlich kein Fehler sein kann. Wir können es dir guten Gewissens empfehlen.

eCommerce Websites wie diese sind heute vollgepflastert mit Werbung.

Sie haben nur ein Ziel – Geld mit Klicks auf Werbung für Partnerprogramme (Amazon), Google AdSense Anzeigen usw. verdienen. Die Informationen sind „me too“ – derselbe Inhalt, nur unterschiedlich aufbereitet.

Antworten auf Ihre Fragen?
Fehlanzeige!

Der Grund, warum heute immer mehr KonsumentInnen sich ihre Empfehlungen von KonsumentInnen wie sie selbst holen – von Personen aus Ihrem Umfeld (Familie, Freunde, Kollegen, Soziale Medien etc.).

IHRE CHANCE!

„Machen Sie etwas, auf das Sie stolz sein können,
für Leute, denen Sie gerne helfen“

FRAGEN BEANTWORTEN…

 

INHALTE MARKETING,
BEI DEM ES NICHT UM INHALTE GEHT!

„Google kann Ihnen 100.000 Antworten bringen,
ein Bibliothekar bringt Ihnen die richtige!“

CLEAN EATING ist nun weiß Gott kein Thema, das die Massen bewegt, und doch hat Google die unglaubliche Menge von fast einer halbe Million Ergebnissen zur Frage „ist clean eating gesund“ in seiner Datenbank:

Die Inhalte der vier dort top platzierten Websites zu CLEAN EATING kennen Sie … ein Haufen Informationen, doch keine Antworten auf dieFragen, nach der Sie suchen.

In englischer Sprache stehen bei Google gar drei Millionen Ergebnisse im Index:

Der Unterschied zu den Ergebnissen in deutscher Sprache?

Die ersten 4 Websites servieren ihren Besuchern keinen „Einheitsbrei“ als Inhalt, sondern setzen kritisch mit der Frage auseinander, die Sie interessiert;

Ist EATING wirklich „das Konzept für eine gesunde Ernährung oder nur ein Beschisss ist“:

  • „Was ist Clean Eating – Warum Clean Eating totaler BS (Bullshit) ist…”
  • „Nicht nur Modeerscheinung: die gefährliche Realität von clean eating“

Dieser „Ausflug“ in den englischen Sprachraum ist ein Volltreffer! Hier finden Sie die qualifizierten Quellen, aus denen sich – ohne Investitionen und mit minimalem Aufwand – einzigartige Antworten zusammenstellen lassen, die Ihrem Publikum dann das Gefühl geben:

Werden Sie zum Bibliothekar Ihrer Nische!
Endlich jemand, der mich und mein Problem versteht!

Als Bibliothekar sind Sie dann die Autorität bei Ihrem Thema, die weiß, wo sie die richtigen Antworten auf Fragen ihres Publikums findet:

 

 

Wikipedia: Content languages for websites:

Estimated percentages of the top 10 million websites using various content languages as of 4 March 2017

Im WORLD WIDE WEB (WWW) finden Sie 52% der Webinhalte!

Im GERMAN WIDE WEB (GWW) finden Sie 6% der Webinhalte,

Wissenschaftlich relevante Inhalte werden online ohnehin fast nur in englischer Sprache veröffentlicht:

 

 

The Atlantic: “Wissenschaftler, die einflussreiche, global anerkannte Arbeiten produzieren möchten, müssen diese höchstwahrscheinlich in englischer Sprache veröffentlichen…”

Bibliothekar ist eine fundamental menschliche, persönliche Aufgabe!

Heute, in dieser verrückten, hektischen, globalen Welt, kann sich kein Mensch mehr alleine aus den Millionen Websites die Informationen zu allen Themen zusammenaussuchen, die ihn interessieren.

Dass Sie sich bei Ihrem Thema die Mühe machen, die besten Quellen weltweit nach aktuellen, hilfreichen Top Informationen zu durchforsten und die besten daraus für Ihre Lesern zusammenstellen und bearbeiten, zeigt diesen, dass Sie sie mögen! Dass Sie sich ehrlich für ihre Probleme interessieren und ihnen helfen möchten, diese zu lösen.

Das ist der Weg, um sich auf Kosten der herkömmlichen eCommerce Websites zu profilieren und das Vertrauen von KonsumentInnen wie Sie selbst zu gewinnen… Die Voraussetzung, um interessierte Leser mit Ihren Informationen Schritt für Schritt bis an den Punkt zu führen, an dem sie die Kaufentscheidung für Ihr „Info Quickie“ treffen können, mit dem Sie erstes Geld verdienen!

Der A.I.D.A VERKAUFSTRICHTER

Aufmerksamkeit -> Interesse -> Drang (Wunsch) -> Aktion

Im Jahr 1898 entwickelte der amerikanische Werbe- und Verkaufspionier E. St. Elmo Lewis sein AIDA-Trichtermodell zu den Mechanismen im Verkauf. Lewis ging davon aus, dass die erfolgreichsten Verkäufer einem hierarchischen, vierstufigen Prozess folgen, der den logischen Strukturen menschlichen Denkens entspricht. Sein AIDA-Modell beschreibt diesen Grundprozess, der Leute zu einem Kaufakt motiviert:

BEWUSSTSEIN dass ein Produkt/Dienstleistung existiert
INTERESSE an dem Produktnutzen
WUNSCH dieses Produkt zu besitzen

Nachdem ein potentieller Kunde diese erste drei Stufen der Vorqualifikation durchlaufen hat, ist AKTION das natürliche Ergebnis – der Wunsch, dieses Produkt zu besitzen, führt zum Handeln:

Stufe 1 „Sprichst du mit mir?“
Stufe 2 „Warum sprichst du mit mir?
Stufe 3 „Gute Idee, aber brauche ich das wirklich?
Stufe 4 „Was muss ich tun, um es zu bekommen?

Beginnen Sie mit diesem Prozess in Ihrem Umfeld, bei Freunden, Familie, Kollegen, Social Media etc.:

#1 AUFMERKSAMKEIT

„Ist Clean Eating das gesunde Mittagessen im Büro, das Sie suchen oder nur ein Marketing Gag (Beschiss)?“

Eine direkte Frage wie diese in der Schlagzeile ist immer eine wirkungsvolle Strategie, um Leute auf sich aufmerksam zu machen. Ein Bild kann diese Wirkung noch zusätzlich verstärken, zum Beispiel:

Clean Eating Burger …

Warum erzählt Ihnen niemand
die Fakten zu Clean Eating?

Sehen Sie die Schlagzeile als Ihre Empfangssekretärin… sie ist der erste Eindruck, der Lesern bei ihrer Entscheidung hilft, „hier bleiben oder weiter klicken?“

Sie brauchen eine flotte, scharfzüngige Headline, die es wert ist, bemerkt zu werden und die neugierig auf Ihre Antwort macht:

#2 INTERESSE

Jetzt geben Sie Ihren Lesern Ihre punktgenaue, einzigartige Antwort auf ihre Fragen zu CLEAN EATING, zum Beispiel:

Clean Eating ist kein neues Konzept. Leute haben sich auch schon vor Tosca Reno’s “The Eat Clean Diet” von natürlichen, frischen, nicht industriell verarbeiteten Nahrungsmitteln, Obst, Gemüse, Vollkorngetreide usw. ernährt. Ihrem sehr restriktiven Ernährungskonzept mit einer Menge Regeln über einen längeren Zeitraum zu folgen, kann hart sein. Bereiten Sie Ihre Mahlzeiten gerne nach einem detaillierten Ernährungsplan zu und können es sich leisten, sechs Mal am Tag zu essen, dann kann dies durchaus Ihr Konzept sein.

An mehr Informationen interessierten Lesern bieten Sie Ihr kostenloses eBook mit den Ergebnissen Ihrer Recherchen und dem Link zu Ihrer Landingpage mit Informationen zu dem, was man heute über gesundes Mittagessen im Büro weiß…

# 3 DESIRE (WUNSCH)

In Evergreen Märkten wie „gesunde Ernährung“ ist die Nachfrage (Fragen von KonsumentInnen) nach ehrlichen Informationen weitaus größer als das Angebot (Antworten auf diese Fragen). Sie führen interessierte LeserInnen zu Ihrer Landingpage, die den Wunsch weckt, dieses Produkt (Info Quickie) zu besitzen:

„Was weiß man heute über gesunde Ernährung?
Mehr als gestern“

Eine detaillierte Anleitung für Anfänger. Wie Sie sich ernähren, hat eine große Auswirkungen auf Gesundheit und Lebensqualität. Gesund essen ist einfach sein, doch leider überlagern die immer neue „Trends“ die wissenschaftlich belegten Erkenntnisse zu gesunder Ernährung:

  • Kalorien und Energiebilanz?
  • Makro & Mikro Nährstoffe?
  • Ist Vollwertkost wichtig?
  • Welche Lebensmittel sind gut?
  • Auf welche sollten Sie besser verzichten?
  • Wie können Sie Ihre Ernährung an Ihre Ziele anpassen?
  • Wie können Sie gesundes Essen nachhaltig machen?
  • Brauchen Sie Nahrungsergänzungsmittel?
  • Wie lässt sich Ihre Ernährung mit anderen Aktivitäten kombinieren?

#4 AKTION – Die Aufforderung zu handeln!

„Machen Sie das BESTE aus Ihrem Leben! Hier finden Sie die Antwort auf Ihre Frage, wie Sie auf ein gesundes Mittagessen im Büro umsteigen, das Ihnen schmeckt…“

Dieses Konzept eines geldwerten Informationsproduktes testen Sie, bevor Sie in dessen weitere Entwicklung und Vermarktung Zeit und Geld investieren:

Konzept Test
qualitative Marktforschung

 

Über Ihre Produkt Idee bzw. Konzept mit interessierten Leuten aus Ihrem Umfeld zu sprechen, ist ein kreativer Prozess. Er hilft Ihnen, frühzeitig zu lernen, warum etwas bei Ihrem Publikum ankommt bzw. nicht ankommt.

Im persönlichen Gespräch finden Sie heraus…

  • Warum eine Testperson dieses Infoprodukt in dieser Form nie oder sofort kaufen würde…
  • Warum sie glaubt, dass es ihr besser (mehr) oder nicht besser (weniger) als andere Produkte nützt und…
  • Was sie damit in ihrem Umfeld (bei Freunden, Kollegen, dem anderen Geschlecht usw.) bewirken könnten.

Persönliche Gespräche sind die beste Methode, um einen Eindruck davon zu bekommen, was einzelne Personen wirklich von diesem Konzept halten.

Entscheidend ist, dass Sie es in der Sprache vorstellen, die bei diesen Leuten Widerhall findet, denn sonst wird selbst die beste Idee nicht ankommen.

Suchen Sie sich die Testpersonen in Ihrem Umfeld (Familie, Freunde, Bürokollegen etc.) … Leute, die bei diesem Thema ähnlich wie Sie denken und fühlen, dieselben Probleme und Wünsche haben. Befragen Sie auch Experten auf diesem Gebiet, die Sie kennen… zum Beispiel den Betreiber des Lokales, bei dem Sie Ihr Mittagessen abholen (bestellen), Ihr Fitness Trainer, Hausarzt, Apotheker etc.

Der Nutzen qualitativer Tests für Ihr Marketing ist unbezahlbar:

  • Diese Gespräche fördern Bedenken, Einwände etc. zu Tage, die Sie vielleicht noch gar nicht kennen und geben Ihnen Hinweise, wie Sie diese am besten behandeln und ausräumen.
  • Sie bieten Ihnen die Möglichkeit, verschiedene Aspekte Ihres Themas zu untersuchen und alle möglichen Optionen auszuloten. Sie können jede Frage stellen, die Sie interessiert und bekommen sofort authentische Antworten, die Ihnen bei der Weiterentwicklung Ihres Konzeptes helfen.
  • Qualitative Konzepttests sind viel einfacher und kostengünstiger als quantitative Marktforschung.
  • Qualitative Konzepttests können Sie jederzeit (auch in unterschiedlichen Entwicklungsstadien, zu sehr spezifischen Aspekten etc.) ohne besondere Vorbereitung und Aufwand durchführen.

Klicken Sie hier und nutzen dieses einmalige SCHNELLSTART Angebot, denn dann können Sie ohne Vorarbeit sofort die Kaufbereitschaft dieses Konzeptes bei Ihrem Publikum zu erheben beginnen und sofort das erste Geld verdienen.