Content Marketing Beispiele: „Sich einen lohnenden Jux machen… endlich einmal ein verfluchter Kerl sein?“

  • von
Spread the love

 

Content Marketing 2016 sich einen Jux machen

Endlich einmal ein verfluchter Kerl sein, der sein persönliches Nischenprodukt auf den Markt bringt, das sich von den restlichen 15 oder 20 deutlich abhebt! Ein verfluchter Kerl, der Inhalte verfasst und im Web veröffentlicht, die auch gelesen werden! Die Besucher und Kunden bringen!

2016 wird DAS Jahr der kreativen online Unternehmer!
Der „verfluchten Kerle“ – e
s kann auch Ihr Jahr werden!

Das Jahr der Aufgeweckten, die realisiert haben, dass sie ihre online Marketing Denkweise ändern müssen… ihr Zielpublikum neu definieren, sich mit den Problemen und Wünschen dieser Leute identifizieren und ihnen auf ihrem Blog die Inhalte geben müssen, nach denen sie suchen.

2016 wird die Anzahl der online Konkurrenten  auch in Ihrer Nische weiter zunehmen. Der Markt für Inhalte zu Nischenthemen ist zwar jetzt schon mehr als gesättigt, doch es werden noch weitere Tonnen  hinzu kommen. Algorithmen, neue Format und Technologien machen Content (Inhalte) Marketing noch einfacher und billiger.

Das Resultat?

Überflutete Nischenmärkte, in denen nur die Besten eine Chance haben, überhaupt bemerkt zu werden. 2016 wird, mehr denn je, die Qualität und nicht die Quantität von Inhalten darüber entscheiden, wer überlebt und wer nicht.

Inhalte (Content) Marketing ist zum Zauberwort geworden.

Plötzlich versucht einer nach dem anderen, allerdings mit herkömmlichen Strategien – auf diesen Zug aufzuspringen.  Doch ans Ziel – Leser für sich zu interessieren – kommt nur, wer den Fokus auf die Inhalte legt, die sich ein bestimmtes Publikum wünscht…

Haben Sie manchmal das frustrierende  Gefühl, dass Sie Ihre Inhalte in einem leeren Saal, ohne Zuhörer, vortragen?

Sie wissen, dass Sie eine ganze Menge Know How auf Ihrem Gebiet haben, von dem auch andere profitieren könnten – nur fehlt Ihnen die Idee, wie Sie es zu einem aufregenden Stück Inhalt auf Ihrem Blog verarbeiten, das Ihnen diese Leute dann aus der Hand reissen?

Kann es sein, dass Ihre bisherigen Texte es nicht schaffen, diese Leute auf sich aufmerksam zu machen und in ihren Bann zu ziehen?

Schließlich haben berühmte Autoren, wie in diesem Beispiel Nestroy, viele Jahre gebraucht, um ihre meisterlichen Stücke zu verfassen. Und das soll Ihnen aus dem Stand gelingen?

Sie fühlen sich von Inhalte Marketing überfordert?

Vor Ihnen liegt dieses leere, weisse Blatt auf dem Desktop, der Mauszeiger blinkt ununterbrochen… da kann schon das Gefühl aufkommen, überfordert zu sein, richtig? Und die Angst, dass dann doch nur STILLE die Reaktion auf Ihre Mühe sein wird … wieder einmal.

Sicher, gibt es ein paar narrensichere Techniken, die garantieren, dass in Zukunft Ihre Leser sehnsüchtig auf Ihre nächsten Worte warten werden… doch das Problem ist…

 „Wenn man nur aus uncompletten Makulaturbüchern
etwas vom Weltleben weiß…“

Es ist tatsächlich schockierend, dass die meisten Bücher (eBooks) und Beiträge zum Thema Nischenprodukte entwickeln und vermarkten nicht mehr als uncomplette Makulaturbücher sind!

Dabei sind es Nischen und ihre Erfinder, die immer schon den Erfolg von Produkten und Dienstleistungen begründet haben. Ohne Ausnahme. Nur werden die bewährten  (plus ein paar neue) Techniken, mit denen es die Erfolgreichen schaffen, die Konkurrenz in ihrer Nische auszustechen, wenig oder gar nicht beachtet (die, die sie beherschen, erzählen sie nicht weiter).

Jetzt aber haben Sie die Chance, sich aus diesen „16 Gebote der Nischenentwicklung“ die auszusuchen und einzusetzen, die zu Ihrem Nischenthema passen:

Die Nischenmarketing Gebote

Warum machen Sie sich nicht den Jux und werden der verfluchte Kerl in Ihrer Nische, der seinen Konkurrenten den Auspuff zeigt… „der den Sonnenaufgang nicht nur vom Bodenfensterl und die Abendröte nicht nur aus Erzählungen der Kundschaft kennt… „

Klicken Sie hier und laden Ihr  eBook „16 Gebote der Nischenentwicklung“ herunter (ohne Emailadresse).

So werden auch Sie „endlich einmal ein verfluchter Kerl“!