So kicken Ihre Blog Inhalte die Platzhirsche aus den Google Top Plätzen…

  • von
Spread the love

 

 

im kampf um google top platzierungen

Haben Sie diesen Beitrag gelesen, so wissen Sie, wie simpel es selbst für Anfänger sein kann, fremde online Inhalte in einzigartigen Curated Blog Content zu verwandeln, den Google auf den besten Plätzen in seinen Suchergebnissen anzeigt.

Gesunder Hausverstand, Interesse und Neugierde für Ihr Thema, gepaart mit der Bereitschaft, in Ihr Projekt Zeit für Recherchen zu investieren, reichen aus, um Ergebnisse  zu erzielen, von denen Sie bisher nicht einmal träumen konnten!

Oder hat Google jemals 5 Platzhirsche aus den Top Positionen in seinen Suchergebnissen gekickt, nur um Platz für Ihren Inhalt  zu schaffen?

Hundefutter ROH
Es ist eine simple Strategie, die auch Ihnen diese Resultate bringen wird:

Beantworten Sie ganz einfach die Fragen, zu denen Ihr Nischenpublikum in Google nach Antworten sucht, besser als Ihre Konkurrenten

1. Nischenpublikum = Mikro Marktsegment

Mikro-Nischen-Marketing  – der Schlüssel für erfolgreiches Blog-Inhalt -Marketing 2015 und auch in in der Zukunft!

Je mehr Anbieter sich im Internet tummeln, umso schwieriger wird es für kleine Unternehmer und Einsteiger in ein Internet Geschäft, sich von dieser Masse abzuheben und zu profilieren.

Die Lösung: Beantworten Sie einer kleinen, eng definierten Gruppe von Personen für sie wichtige, themenspezifische Fragen und helfen ihr bei der Lösung drängender Probleme… denn genau danach suchen HEUTE die meisten Google User. Mehr dazu…

Der Grund, warum Google auch Ihre Seiten an prominenter Stelle platzieren wird, sobald Sie Ihrem Publikum bessere Informationen anbieten, als die Platzhirsche auf den Top Positionen in den Suhcergebnissen zu Ihren Suchbegriffen!

So simpel ist das!

2. Lernen Sie Content Curation!

Üben Sie…
Erstellen Sie aus den besten, relevanten online Inhalten zu Ihrem Thema eigenen, einzigartigen Content für Ihr Blog!

Tatsache ist, dass immer mehr Kunden Seiten mit reinen Promotion (Verkauf) Inhalten  gar nicht mehr lesen, sondern sofort zu Konkurrenten weiter klicken, die Autorität und  Sachverstand ausstrahlen und ihnen die Informationen geben, die sie suchen und brauchen.

Fallbeispiel Hundefutter: Die ROH Debatte

Was sind das für Leute, mit denen Sie bei einem Thema wie diesem gerne ins Geschäft kommen würden? Welche Fragen haben sie, welche Probleme beschäftigen sie?

Mutter Kind HundEin attraktives Zielpublikum können zum Beispiel Mütter, die für ihr Kind(er) einen Hund als Hausgenossen anzuschaffen planen.

Überlegen Sie sich, welche Fragen zur richtigen Fütterung sich diese Frauen stellen und beantworten sie auf Ihrem Blog, zum Beispiel:

 

•  „Es gibt so viele verschiedene Hundefutter, wie find ich das beste für meinen Hund?“

• „Können Sie Rohfutter und Dosen/Trockenfutter für mich vergleichen“ (Kosten, Zeitaufwand etc.)

• „Womit füttern Sie selbst Ihren Hund und warum?“

• „Muss ich für Barfen auch noch eine Menge Zeit/Geld für Workshops, Ernährungsberatung, Futterplänen etc. ausgeben“

• Und viele mehr….

Die gute Nachricht: Die Konkurrenz in diesem Markt beschäftigt sich in erster Linie mit sich selbst, mit ihren Produkten, Glaubensfragen zu artgerechter Fütterung, Nährwerten, Futterplänen und dergl. Mehr dazu…

Doch das sind  höchstwahrscheinlich nicht die Fragen und Probleme, die diese Frauen beschäftigen!

Stellen Sie die richtigen Fragen, geben auf Ihrem Blog hilfreiche Antworten und führen Ihre Besucherinnen anschließend Schritt für Schritt zum Eingang in Ihren Verkaufstrichter.

3 Schritte:

1. Informationen für Erstbesucherinnen … z.B. Ihre Antwort auf die Frage, welche Arten von Hundefutter es gibt… ->

2. Weiterführende (Vorverkaufs) Informationen… z.B. Worum geht es bei der Debatte Hundefutter ROH… ->

3. Ihr Info Quickie mit geldwerten Informationen für dieses Publikum… z.B.

… Die 50 häufigsten Fragen und Antworten zu Barfen

… Warum eine Mutter von drei kleinen Kindern ihren Labrador Welpen mit BARF Futter aufziehen wird…

… Wie eine junge Frau ihren kleinen Mischling mit industriellem Fertigfutter (Dosen/Trockenfutter) großzog und ihn auch nach 10 Jahren (als alleinerziehende, berufstätige Mutter) weiter damit füttert…

Um sicher zustellen, dass Ihre Besucher den kürzesten Pfad zum Eingang in Ihren Verkaufstrichter nehmen (nicht in einer Sackgasse landen und sich verabschieden), sollten Sie die Inhalte für jedes einzelne dieser 3 Wegstücke schon vor dem Start festlegen.

Die ganze Sache hat nur einen Hacken…

Besucher auf Ihr Blog zu holen (das Wegstück 1) und mit ihnen in Kontakt zu bleiben (das Wegstück 2) ist heute mit Hilfe von Curated Content keine Hexerei mehr.

Der letzte Schritt dagegen, ein wirklich nützliches Info Quickie, das einem interessierte Publikum mehr bietet als die unzähligen ‚Barfen für Anfänger‘,  ‚Barf Futterpläne‘ usw. eBooks, Workshops und Blogbeiträge von Leuten, die mit Barfen Geld verdienen, ist nicht so einfach.

Das attraktive Einstiegsprodukt in Ihren Verkaufstrichter, das Käufer dann auch in zufriedene Kunden verwandelt, die weitere Produkte von Ihnen kaufen, ist ANDERS!

Es informiert über die wesentlichen Fakten, erkärt die Für und Wider z.B. der einzelnen Typen von Hundefutter, greift die häufig gestellten Fragen zu diesem Thema auf und gibt sachlich qualifizerte Antworten, Erfahrungen und auch Meinungen dazu weiter.

Und selbst wenn Sie sich in Ihrem eBook zum Beispiel als überzeugter Anhänger von Rohfutter Barf deklarieren, sollten Sie doch auch einräumen, dass dieses Modell nicht für jeden Hundehalter möglich ist. Sie empfehlen diesen Lesern, ihren Hund mit dem besten Futter zu versorgen, das sie sich leisten können (und geben ihnen Tipps, wie sie zumindest einen Teil ROH füttern können):

sich von der konkurrenz abheben

Informieren, lehren und beraten, statt anderen den eigenen Glauben und die eigene Meinung aufzuwingen… das ist der Weg, mit dem Sie sich sehr schnell von der grauen Masse in Ihrer Nische abheben werden.

Dieses Einstiegsprodukt in Ihren Verkaufstrichter vermittelt Glaubwürdigkeit und Autorität und baut Sie zu der Person auf, zu der man geht, wenn man Probleme oder Fragen hat… und deren weitere Produkte man auch kaufen wird – früher oder später!