Warum braucht Ihr online Geschäft (Blog) mehr denn je ein Alleinstellungsmerkmal (USP), um Geld zu verdienen?

  • von
Spread the love

 

USP Alleinstellungsmerkmal
Aktualisiert 25.02.2017. Sie haben gelernt, was um 2017 das Geschäft im Internet zu starten, das Ihnen finanzielle Unabhängigkeit bringen soll? Aber haben Sie auch Ihren USP gefunden, damit Kunden bei Ihnen und nicht bei der Konkurrenz ihr Geld ausgeben?

Beispiel: Blog für meinen Hund

• Sie glauben, dass hausgemacht und roh das beste Futter ist?
• Sie sind überzeugt, dass Sie das beste Hundefutter zubereiten?
• Das Futter, das es noch nicht zu kaufen gibt?
• Das Futter, das Hunde und ihre Halter glücklich macht?

Gute Idee… doch was dann passiert, werden höchstwahrscheinlich auch Sie mit Ihrer Idee erleben, egal welche das ist:

Sie sehen sich bei Google um und stellen fest, dass ein potentieller Kunde dutzende, wenn nicht hunderte Anbieter zur Auswahl hat, für die er sich entscheiden kann!

Welchen überzeugenden Grund hat er, um von Ihnen zu kaufen?

Das ist die Frage, die Sie sich selbst erst einmal beantworten müssen, bevor Sie Ihre einzigartige Verkaufsbotschaft entwickeln.

Das kann Sie verrückt machen!
Speziell dann, wenn Sie diesen Gedanken bisher noch nie ernsthaft zu Ende gedacht haben…

Was macht Ihr Angebot so attraktiv, dass ein potentieller Kunde bei Ihnen und nicht woanders einkauft?

Es muss etwas geben, mit dem Sie sich von der Masse unterscheiden, denn wie wollen Sie sonst ins Geschäft kommen und auch bleiben? Ob Sie dafür USP (Unique Selling Proposition), Alleinstellungsmerkmal, Positionierung, Konkurrenzvorteil, Mission Statement oder irgendeinen anderen “Marketing Experten” Ausdruck verwenden, es läuft immer auf dieselbe Frage hinaus:

Warum sollte sich jemand für Sie und nicht für einen Konkurrenten entscheiden?

#1 – Der erste Schritt, um Ihren USP zu bestimmen ist…

Werden Sie sich über den Wert Ihres Angebotes für potentielle Kunden im Klaren:

“Es löst ein Konsumenten Problem oder befriedigt einen Konsumenten Wunsch. Es ist die Summe aller Nutzen, die Sie Ihren Kunden versprechen (und hoffentlich auch halten)”

Diese Definition zwingt Sie zu einem ganzheitlichen Lösungsansatz bei der Entwicklung Ihres USPs, denn sie verlangt nach einem Bündel von Nutzen und nicht nur nach einem einzigen Vorteil. Das verhindert, dass Sie sich mit einem dieser abgedroschenen USPs zufrieden geben (in Wirklichkeit nur Verstärker für das, was Sie anzubieten haben):

  • Gratis oder sofortige (schnelle) Lieferung
  • Gutscheine
  • Umtausch/Geld zurück Garantie
  • Super Kundendienst
  • Und alles, was auch alle anderen noch anbieten…

Statt mit diesen “Ich auch” Antworten zufrieden zu sein, sollten Sie sich Mühe geben, diesen einzigartigen Platz in der Vorstellungswelt Ihres Kunden aufzuspüren und zu besetzen, der nur für Sie reserviert ist. Das mag jetzt für Sie schwierig oder einschüchternd klingen, aber es ist der kritische Punkt … vergessen Sie nicht, die Konkurrenz ist nur einen Klick weit entfernt.

#2 – So finden Sie Ihren Killer Unterschied!

Um herauszufinden, was Ihr Geschäft wirklich so einzigartig macht, nehmen Sie sich Zeit für eine Entdeckungsreise… was macht Ihre Geschichte außergewöhnlich und auffallend? Welche verborgenen Nutzen hat Ihr Angebot?

Starten Sie diesen Prozess, indem Sie sich selbst die folgenden Fragen stellen, um zu entdecken, wo sich in Ihrem Geschäft Ihr USP verbirgt:

  • Woraus wird Ihr Produkt hergestellt?
  • Wie wird es hergestellt?
  • Woher kommt dieses Material?
  • Wer entwickelte oder produzierte es?
  • Was können Sie speziell mit diesem Produkt in Ihrem Umfeld erreichen, wenn Sie es besitzen und anwenden.
  • Was ist Ihre persönliche Geschichte und welchen zusätzlichen Wert bringt sie für Ihr Produkt?
  • Was haben Sie anzubieten, was andere nicht haben?

Haben Sie Ihre Antwort auf diese Fragen gefunden, überlegen Sie sich, wie Sie dazu eine Geschichte erzählen können. Ihre Geschichte.

#3 – Fragen heisst potentielle Kunden führen

Nach einer kurzen Einführung beginnen Sie damit, sich Resonanz und Zustimmung zu holen… Ihre Leser daran zu gewöhnen, zustimmend mit dem Kopf zu nicken und Ja zu sagen, zum Beispiel…

“Ich denke, seinen Hund so zu füttern, dass er glücklich ist und es mich glücklich macht, ist die größte Herausforderung und bringt die größte Belohnung.“ Ja.

“Das war immer schon so“.  Ja.

“Nur heute ist es nicht mehr so einfach, wie früher, seinem Liebling immer nur das wirklich beste Futter zu geben.“ JA!

In anderen Worten, Sie versuchen mit Ihren Fragen eine harmonische, kauffreundliche Atmosphäre herzustellen.

Ein weiterer Faktor ist Mitgefühl. Mitgefühl erzeugt Übereinstimmung mit Ihren Besuchern; es lässt sie wissen, dass Sie ihre Probleme und Sorgen verstehen und positioniert Ihr Produkt als die Lösung dafür.

 #4 – Verkaufen Sie über Emotionen – den Beweis erbringen Sie mit Logik

Leute kaufen nicht was sie brauchen, sondern was sie sich wünschen. Anschließend rechtfertigen diesen Kauf mit logischen Argumenten, wie … „ich musste mir ja diesen 2 Sitze Sportwagen kaufen, um nicht mehr jeden Morgen die 2 unsympatischen Kinder des Nachbarn zur Schule mitnehmen zu müssen…“

Wünsche erzeugen Sie durch die Erklärung des emotionalen Nutzens, zu dem Ihr Produkt dem  verhilft, sobald er es besitzt und verwendet. Beispiel Hundefutter:

  • Ihr Hund liebt das Futter, das Sie ihm geben…
  • Ihr Hund  fühlt sich wohl…
  • Ihr Hund ist glücklich…

So entwickelt sich eine immer engere Beziehung zwischen Ihnen und Ihrem Hund…

Und das macht SIE stolz und glücklich!

Die erkennbaren, logischen Argumente rechtfertigen die emotionale Entscheidung für eine bestimmte Art von Futter:

Bessere Verdauung
Gesündere Haut und Fell
Fester Stuhl
Weniger Allergien
Bessere Gewichtskontrolle

In anderen Worten…  Appell an das Gefühl (Produktnutzen), Substantiierung mit Logik (Produkteigenschaften).

#5 – Risko Absicherung

Haben Sie einnen potentiellen Kunden zu Ihrer Landingpage mit der richtigen Verkaufsatmosphäre geführt und dort eine emotionale Verbindung zu Ihrem Produkt hergestellt,  bleibt nur noch ein letzter Schritt übrig, der speziell bei online Geschäften den letzten Ausschlag geben kann:

Ausschluß von Risiko.

Jeder Kauf bedeutet grudnsätzlich ein gewisses Risiko für den Käufer – eine Geld zurück Garantie unterstützt das Versprechen, das Ihr Produkt abgibt. Das Ziel dieser Garantie ist es, jeden Rest von Zweifel, den ein potentieller Kunde noch hegen mag, auszuräumen.

Es gibt kein einheitliches Rezept für den USP einer Verkaufsbotschaft, die zu allen Geschäften und Produkten passt. Passen Sie diese Strategien einfach an das an, was Sie verkaufen, weren Sie Ihren Verkauf bestimmt überzeugend und verführerisch gestalten.