„Warum braucht (m)ein lokales Geschäft 2016 definitv ein Blog?“

  • von
Spread the love

 

https://www.fitzy.ca/blogs/blog

warum brauche lokale geschäfte ein blog

Um heute online bemerkt zu werden, brauchen lokale Geschäfte ein Blog, das Besuchern die aktuellen, relevanten Informationen anbietet, nach denen sie suchen…

„Warum braucht mein lokales Geschäft ein Blog?“

Viele lokale Geschäftsleute kapieren nicht, dass sie heute ein Blog brauchen. Der Grund? Sie haben eine Webseite, die ihnen nichts einbringt… weder mehr Kunden, noch mehr Umsatz und Gewinn.

Doch nicht das Instrument Webseite ist ungeeignet, der Grund für die ausbleibenden Erfolge ist die mangelnde Attraktivtät dieser Seiten für ihre Konsumenten und Google. Statt den Dingen Aufmerksamkeit zu schenken, die potentielle Kunden interessieren, statt auf ihre Fragen und Problemen einzugehen, stellt sich die Betreiber gerne selbst in den Mittelpunkt…

lokaler marktplatz wuppertal wo bleibt der konsument

Klicken Sie hier, falls Sie mehr dieser „Händler Selfies“ sehen möchten.

In der Welt von heute mit ihrem Überfluß an Informationen aber hat die Person die Macht, die eine Information auswählt – der Konsument. Und den interessiert nur… „WAS HAB ICH DAVON?“

Webseiten, die nur dem Ego des Betreibers dienen, fehlt ganz einfach die Macht von aussergewöhnlich… sie sind es nicht wert, dass potentielle Kunden sie beachten… mehr dazu!

Das ist nicht der Weg, um sich als lokaler GeschäftsinhaberIn gegen online Konkurrenten wie Amazon etc. zu behaupten, die lokalen Händlern immer mehr Marktanteile stehlen.

Hier dagegen das Beispiel eines Blogs, dessen Betreiberin sich mit dieser einzigartigen, persönlichen Präsentation ihrer Informationen als Markenpersönlichkeit profiliert, die es wert ist, beachtet zu werden:

Wie wir kaufen, hat sich verändert!

2016 haben es lokale Händler mit cleveren, informierten Konsumenten zu tun. Leute die  wissen, was etwas kostet und ein Produkt im Vergleich mit anderen, ähnlichen Produkten leistet. Sie recherchieren das über ihr Smartphone im Internet und treffen dann die Entscheidung, ob sie etwas bei einem lokalen Anbieter oder online kaufen:

  • Warum sollte jemand in ein lokales Geschäft gehen und dort einkaufen, statt online bestellen?
  • Welchen Grund hat eine Konsumentin, sich in Bewegung zu setzen und bei einem lokalen Schmuckhändler (siehe oben) einzukaufen, wenn sie bei Amazon aus einem viel grösseren Angebot mit  besseren Preisen wählen und mit einem Klick bestellen kann?

Wie kann sich ein kleines Geschäft, Betrieb etc. gegen  die Konkurrenz der Großen, gegen die Amazon, Zalando, H&M,  Starebucks und andere wehren, die  ihre Kunden abwerben?

Es gibt nur einen Weg:

 Als Betreiber eines lokalen Geschäftes müssen Sie Ihren Konsumenten auf Ihrer Internetpräsenzen einen guten Grund angeben, warum es ihnen mehr bringt, bei Ihnen und nicht bei Amazon etc. zu shoppen!

Merrill Research, San Mateo:
Benefits And Barriers Of Bringing A Small Business Online:
(Nutzen und Hürden, ein kleines Geschäfte online zu bringen)

Diese Studie aus dem Jahre 2013 bei 1.050 Geschäften mit 1 bis 49 Beschäftigten – je 150 in China, Frankreich, Deutschland, Indien, Türkei, USA und United Kingdom – zeigt die Probleme kleiner Geschäft und Wege auf, um den Nutzen ihrer Internetpräsenz zu maximieren:

  • Ein  prima Weg, um sich zu differenzieren, ist online Konsumenten zu helfen und so eine starke Beziehung zu ihnen aufzubauen. Lassen Sie Ihr Publikum wissen, dass Sie sich um sie kümmern und sie immer willkommen sind.
  • Sind Sie der Experte bei Ihrem Thema (Problem – Problemlösung), geben auch online Besucher einem lokalen Geschäft den Vorzug. Lassen Sie die Gelegenheit nicht aus, potentielle Kunden online darauf hinzuweisen, dass Sie ihnen immer zur Verfügung stehen.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie alle Möglichkeiten nutzen, die Ihnen Ihre Webseite bietet, um sich vom Start weg zu als einzigartig und aussergewöhnlich zu profilieren und von allen anderen Anbietern in Ihrer Nische abzuheben….
  • Es gibt genügend kostengünstige Möglichkeiten, um online zu demonstrieren, dass Sie wissen, was Sie tun.
  • Nehmen Sie Ihre Internetpräsenz wirklich ernst, so ist das der beste Weg, um auch mit den „Großen“ konkurrieren zu können.
WIE?
Starten Sie ein Blog!

am marktplatz internet differenziern

Ein Blog kann zum besten Freund eines lokalen Geschäftes werden!

Auf den Webseiten der Konkurrenz steht nämlich meist nicht viel mehr als das absolut Notwendige …

Kontakt, Adresse und Telefonnummer
Öffnungszeiten
Produktabildungen
Einige allgemeine Inhalte

Das macht jeder.

Dagegen ist ein Blog mit regelmäßig aktuellen, relevanten und hilfreichen Informationen der Service für Ihr Publikum (und Google), mit dem Sie sich von der (online und offline) Konkurrenz in Ihrer Marktnische abheben und als die Adresse profillieren,  zu der man geht, wenn man sich eine Wunsch erfüllen (ein Problem lösen) will.

Google liebt frische Informationen.
Google liebt relevante Informationen.
Diese Inhalte sind nach Hummingbird die beste SEO!

Leute, die sich für Ihr Thema interessieren, kommen immer wieder, wenn sie sehen, dass Sie auf einem Blog regelmässig die aktuelle Informationen veröffentlicht, für die sie sich interessieren.

Was ein Blog nicht ist.

Manche Geschäftsleute sind besorgt, dass sie auf einem Business Blog etwas aus ihrem privaten, täglichen Leben preisgeben müssen. Das ist unbegründet. Persönliche Informationen sind kein Inhalt für ein Business Blog, es sei denn, es sind Geschichten, die sie ihren Kunden auch in ihrem Geschäftslokal erzählen würden…

Zum Beispiel…

  • Warum Sie aus eigener Erfahrung bei einem bestimmten Problem (Geschmack, Anlaß etc.) nur dieses Produkt und kein anderes empfehlen …
  • Warum etwas besonders gut als Geschenk bei Ihren Kindern (Mutter etc.) angekommen ist…
  • Wie Sie die Anwendungsmöglichkeiten Ihres Produktes mit einem kleinen Trick erweitert haben…
  • Das sind Geschichten, die Besucher Ihres Blogs gerne lesen, die Vertrauen und Glauwürdigkeit aufbauen und zum Wiederkommen animieren.

Produkte können alles verkaufen, doch nur Sie haben Ihre Stories.

Leute kaufen von Leuten. Über ein attraktives Blog, TOP platziert in den  Google Suchergebnissen, findet eine stetig steigende Zahl von Leuten aus dem Internet den Weg zu Ihnen  – potentielle Kunden, die sonst bei Ihren Kunkurrenten gelandet wären.

Ein Blog mit attraktiven Inhalten wird mit anderen geteilt – das beste virale Social Media Marketing.

Ein Blog macht Ihre Internetpräsenz besser und interessanter. Es gibt Ihnen die Möglichkeit, auch über interessante, attraktive Dinge zu berichten, die nicht direkt mit dem Verkauf Ihrer Produkte im Zusammenhang stehen – Infortmationen, die Leser dann gerne mit anderen auf Facebook, Twitter etc. teilen.

Es braucht kein sexy Business, um von einem Blog zu profitieren. Jedes lokale Geschäft, Betrieb, Restaurant, Imbiss etc. hat als Spezialist auf seinem Gebiet eigene, nützliche Informationen, die sein Publikum nicht kennt.

Ob Fleischhauer oder Schlosser, ob Kindermoden, Kaffeehaus oder Immobilienmakler…. welches Geschäft Sie betreiben, ist nicht wichtig. Was zählt ist, dass die Person, die nach dem sucht, was Sie tun, Ihre Seite vor der Ihrer Konkurrenten im Web findet und dort die Informationen findet, die  ihr die Sicherheit geben, dass sie der richtige Kunde für Angebot ist und Sie ihr die Hilfe geben können, die sie braucht.

Bloggen ist keine Kunst.

Attraktive Inhalte für ein Blog zusammen zu stellen, erfordert keine besonderen Fähigkeiten. Aber Sie müssen einen Plan mit ein paar Ideen erstellen, nach dem Sie vorgehen und Erfahrungen sammeln. Inhalt ist alles … eigene Inhalte und auch Inhalte Dritter – Curated Content: Schmuck Fashion Trendshttp://www.whowhatwear.co.uk/section/fashion-trends/jewelry/

Was bei Ihrem Publikum besonders gut und was weniger gut ankommt, lernen Sie im Laufe der Zeit. Sie mussten für Ihr Geschäft ja schon eine Menge anderer Dinge erlernen – bloggen ist eine andere, neue Erfahrung.

Marketing mit Inhalten = online Marketing 2016

Bloggen ist online Marketing mit den aktuellsten Inhalten!

Keine Revolution, nur eine weitere Facette Ihres Geschäftes. Nichts „technisches“ – Software wie WordPress oder Blogger machen Webdesigner weitgehend überflüssig. Diese Programme kann auch eine Sekretärin oder eine Lehrling bedienen.

Doch die richtigen Inhalte – das ist Chefsache!
Ein eigenes Thema.

Blog lokales Geschäft

 

Es spreche noch 19 weitere, gute Gründe dafür, dass Sie ein Blog für Ihr lokales Geschäft starten, die Sie kennen sollten… klicken Sie hier