Wie entwickeln Sie ein unwiderstehliches Einstiegsprodukt in Ihren Verkaufstrichter?

Spread the love

 

Produktidee Flip Flops

Ein Einstiegsprodukt in Ihren Verkaufstrichter zu entwickeln, zu dem NEIN sagen unmöglich ist, ist Ihre wichtigste Aufgabe bei der Erstellung Ihres Verkaufsrichters:

Ich wünschte, ich hätte die Flip-Flop erfunden. Ich liebe Flip-Flops…“

Diesem Produkt fällt die Aufgabe zu, ein bestimmtes Publikum für das zu interessieren, was Sie anbieten und zum Klick auf den Bestell Button zu animieren. Ohne diesen „Türöffner“ wird niemand Ihre Folgeprodukte zu Gesicht bekommen – egal, wie attraktiv diese auch sein mögen!

Ihr Frontlinie Produkt ist der erste Eindruck, den ein Kunde nach dem Klick auf den Bestell Butten von Ihrem Verkaufstrichter bekommt. Ein schlechtes Erstprodukt kann den gesamten Verkaufstrichter ruinieren, ein attraktives dagegen den Ball ins Rollen und laufend neue Verkäufe auf jeder Ebene generieren.

Auswahlkriterien für ein unwiderstehliches Einstiegsprodukt

Die besten Produktideen sind simpel! Mit welchen Thema (Nische) Sie für ein neues, lohnendes Geschäft auch liebäugeln, diese Infografik mit 10 simplen Produktideen, die Milliarden einbrachten, sollte Sie inspirieren, es ebenfalls mit einer simplen Idee zu versuchen (aus forbes.com):

10 simple Produktideen, die Milliarden einbrachten

Kleenex, Frisbee, Crocs etc. … wird Ihre eigene super Idee die nächste sein?

Heute, im Informationszeitalter, sind simple Info Quickies eine der erfolgversprechendsten Strategien – speziell für Einsteiger mit kleinem Marketing Budget – um eine Produktidee schnell bekannt zu machen und sofort Geld zu verdienen.

Bevor Sie sich entscheiden, welches Thema Sie für Ihr Frontline Informationsprodukt auswählen, stellen Sie ein paar Marketing Recherchen an:

Zuerst bilden Sie sich eine Meinung zu dem Markt, in dem Sie Ihr Geld verdienen möchten und dann recherchieren Sie das Publikum in dieser Nische.

Diese beiden Untersuchungen sind wichtig, denn in jedem Markt treffen Sie auf verschiedene Nischen mit unterschiedlichem Publikum.

Anders als noch vor wenigen Jahren, bestimmen Sie Ihre Nische nicht nach [exakten] Keywords, sondern nach der Zielperson – mit Ihnen als der idealen Zielperson!

Sie schlüpfen in die Schuhe Ihres idealen Konsumenten und sprechen mit Ihren Inhalten diesem Publikum aus der Seele! Auf diesem Weg führen Sie sehr schnell eine stetig steigende Zahl von vorqualifizierten, potentiellen Käufer zur Bestellseite Ihres Info Quickies…. mit dem Resultat, dass Ihr bereits Ihr Erstprodukt massive Verkäufe (und Einnahmen) generiert!

Das zweite, wichtige Kriterium ist ein Evergreen Markt.

‘Immer grüne’ Themen ziehen mehr Leute an und sind länger aktuell, d.h. Ihr Publikum wird auch in Zukunft immer Ihr (laufend aktualisiertes) Info Produkt brauchen.

Beispiel: Die Hundefutter ROH Debatte

Zielpublikum #1: B2C – Hundehalter
Zielpublikum #2: B2B –  lokale Barf Rohfutter Shops

In einem kontroversen, rasch wachsenden Marktsegment wie Hunde Rohfutter (Barfen) wird ein Informationsprodukt mit Ihren persönlichen (und curated) Erfahrungen und Empfehlungen zu dieser umstrittenen – mehr von Meinungen und Emotionen als von Fakten und wissenschaftlichen Erkenntnissen bestimmten – Art der Fütterung immer aktuell sein und Käufer aus beiden Gruppen – B2C und B2B – anziehen.

Das dritte Kriterium ist ein aktuelles, drängendes Problem!

Kann Ihr Einstiegsprodukt diesem Publikum eine schnelle (sofortige) Lösung für ein drängendes Problem anbieten? Überlegen Sie, warum sollte Ihr Zielpublikum gerade Ihr Produkt kaufen?

Diese Leute suchen nach Produkten (Informationen), die ihnen eine schnelle Lösung für ein bestimmtes Problem versprechen. Können Sie das, dann verstärken Sie dieses Versprechen zusätzlich durch emotionale Elemente, wie zum Beispiel:

Geld, finanzielle Unabhängigkeit
Glück
Sicherheit
Anerkennung im sozialen Umfeld
Liebe

Denken Sie bei der Entwicklung Ihres Info Quickies immer daran, welche dieser Zusatznutzen Sie einbauen können. Stellen und beantworten Sie sich dazu diese Fragen:

– Wie kann ich dieses Produkt noch stärker – unwiderstehlicher – machen?
– Wie kann ich diesen emotionalen G-Punkt stimulieren, den jeder Mensch hat?
– Welche dieser emotionalen Verstärker treffen auf mein Produkt zu?