Wie testen Sie mit Google AdWords die Nachfrage nach Ihrem neuen Produkt?

Spread the love

 

Konzepte mit AdWords testen

Eines der größten Risiken kleiner (lokaler) Geschäftsleute ist neue Konzepte für Produkte, Dienstleistungen, spezielle Angebote etc. auf den Markt zu bringen und zu bewerben, ohne vorher die Nachfrage (ihre Attraktivität für ein bestimmtes Publikum) getestet zu haben.

Sie selbst mögen ja davon überzeugt sein, dass sich Ihre neue Idee leicht verkaufen lässt, aber ohne das im Vorfeld getestet zu haben, ist die Chance groß, dass sich auf diesem Marktplatz dann keiner findet, der so denkt wie Sie.

Google zu nutzen, um die online Nachfrage für ein Produkt zu testen, ist eine bewährte Strategie der Profis, um mit verhältnismäßig geringem Aufwand das Potential eines neuen Konzeptes rasch abzuklären. Dieser Beitrag zeigt Ihnen, wie Sie Google AdWords Anzeigen nutzen, um die online Nachfrage für Ihre Produkte und Dienstleistungen zu testen.

Was ist Google AdWords?

Kurz gesagt, AdWords sind diese kleinen Anzeigen am oberen Rand und an der rechten Seite der organischen Google Suchergebnisse. Bei diesen Kampagnen haben Sie die Kontrolle über die Auswahl der Keywords, den Anzeigen Text und den Betrag, den Sie für einen Klick auf Ihre Anzeige zu bezahlen bereit sind.

AdWords ist ein bewährter Weg, um schnell Besucher zu einer Webseite zu führen, die zu dem passt, wonach diese Google User suchen. Das funktioniert – vorausgesetzt, Sie verfügen auch über das, entsprechend der Konkurrenzsituation, dafür nötige Kleingeld (Marketing Budget).

AdWords StarthilfeDa AdWords Google’s Haupteinnahmequelle ist, tut Google alles, um Ihnen den Start zu erleichtern:

Ausführliche Anleitung

Starthilfe

AdWords Express – das Werbeprogramm für Unternehmen, die mit möglichst wenig Aufwand für ihre Produkte bzw. Dienstleistungen werben möchten – das ideale Tool für (lokale) Unternehmer, die nicht viel Zeit (oder Geld für AdWords Agenturen) in online Werbung investieren können oder wollen.

Google ist die einzige Suchmaschine von Bedeutung im deutschen Sprachraum,  die Leute für ihre Suche nach Informationen nutzen. Daher können Sie mit AdWords sehr schnell testen, ob es für ein neues Produkt- oder Dienstleistungskonzept eine ausreichende Nachfrage gibt.

Social Media Plattformen (Facebook etc.) dagegen sind eine  passive Methode, bei der Sie Ihre Informationen an User zu einem Zeitpunkt kommunizieren, an dem diese vielleicht überhaupt nicht an Informationen oder Kauf bei diesem Thema denken. Social Media mag gut sein, um etwas Neues bekannt zu  machen, als Testinstrument für Konzepte sind diese Seiten nicht hilfreich.

Wie testen Sie Ihre Konzepte?

Falls noch nicht geschehen, eröffnen Sie einen Google AdWords Account und erstellen eine reguläre Anzeigen Kampagne.

Wählen Sie dafür die Keywords aus, die User bei Google eingeben würden, die nach dem suchen, was Sie testen. Legen Sie Ihren Test einigermaßen breit an und probieren Sie verschiedene Variablen aus, damit Sie alle möglichen potentiellen Kunden erreichen.

Verfassen Sie Ihre Anzeigentexte mit dem Nutzen des neuen Produktes (USP) als zentrale Botschaft, in der Sie explizit ansprechen, wie dieses einem Käufer hilft. Ärmlich getextete Anzeigen können Ihre Ergebnisse negativ verzerren und Leute davon abhalten, zu Ihrer Seite zu klicken, selbst wenn sie eigentlich an dem interessiert wären, was Sie ihnen anbieten.

Auswahl von Sprache, Land, Regionen, Orte

Werben Sie nur dort, wo Sie Ihr Produkt/Dienstleistung  auch anbieten werden. Begrenzen Sie Ihre Kampagne nämlich nicht auf den Bereich, in dem Ihr Angebot auch verfügbar ist, verzerrt das die Ergebnisse und zeigt Ihnen eine nicht korrekte Nachfrage an.

Budget

Ihre AdWords Testkampagne sollte gründlich und aussagekräftig sein, aber im Rahmen Ihrer finanziellen Möglichkeiten liegen. Geben Sie daher Ihre maximalen Kosten pro Klick und Ihr Tagesbudget vor. Planen Sie diese Ausgaben so, dass Ihr Testbudget nicht zu schnell aufgebraucht ist.

Landingpage (Zielseite)

Landingpages sind die Schlüsselseiten jedes online Geschäftes – der Platz, an dem Sie Besucher zur Vornahme der Handlung  bewegen, die Sie sich von ihnen wünschen (anmelden, bestellen, kaufen etc.). Landingpages sind Verkaufsseiten, auf denen schon eine kleine Änderung bei der Conversion Rate (Abschlußquote) eine signifikante Auswirkung auf Ihren Gewinn haben kann. Untersuchungen belegen, dass die Quote bei üblichen Landingpages bei 5 bis 15%, bei exakt optimierten Zielseiten jedoch bei 30% oder höher liegt.

Die drei Hauptgründe, warum die meiste Betreiber einer Internetpräsenz gar keine oder nur schlecht konzipierte und umgesetzte Landingpages einsetzen, sind:

• Eine Landing page entwickeln ist nicht einfach und braucht Zeit
• Es ist ihnen noch nie gelungen, wirklich gute Abschlußquoten zu erzielen
• Sie wissen nicht, wie man Landingpages systematisch optimiert

Erstkunden generieren

Nutzen Sie Ihre Google AdWords Anzeigen, um die Kaufbereitschaft Ihres Produktkonzepts zu testen – die einzige Kennzahl, die wirklich etwas über die Erfolgsaussicht Ihres geplanten Produktes aussagt. Da es noch nicht produziert wird, stellen Sie aus relevanten, hilfreichen, wertvollen Informationen ein kostengünstiges Info Quickie für interessierte Besucher zusammen:

• Info Quickie Einnahme erhöhen Ihr Testbudget und damit die Chance, zusätzliche Erstkunden zu akquirieren
• Sie gewinnen wertvolle Informationen für den Marketingplan der Produkteinführung
• Ein Info Quickie gekoppelt mit einem spezielle Angebot (z.B. 50% reduzierter Einführungspreis für das neue Produkt) kann Ihr bester VORverkäufer sein

Ergebnisse auswerten

Mit einer AdWords Kampagne können Sie alle wichtigen Marketing Elemente testen und optimieren…  Schlagzeile und Description, Verkaufsbotschaft, Preis etc. Verbessern Sie Ihre Anzeigen Texte und die Verkaufsbotschaft, testen Sie unterschiedliche Info Quickies und Preise, sprechen Sie mit Erstkunden … dann werden Sie am Ende ziemlich genau einschätzen können, ob es einen Markt für Ihr geplantes Produkt gibt oder nicht.